Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Neues „Möglichst vielen Studierenden Lehre in Präsenz anbieten“
Datum: 16.07.2020

„Möglichst vielen Studierenden Lehre in Präsenz anbieten“ Rektor Michael Hoch stellt Pläne für das Wintersemester vor

— abgelegt unter: , ,

Am kommenden Freitag endet mit dem Sommersemester 2020 die erste Vorlesungszeit in der Geschichte der Universität, die nahezu komplett im „Online-Modus“ abgehalten wurde. In einer aktuellen Videobotschaft an alle Universitätsangehörigen blickt Rektor Prof. Dr. Dr. h.c. Michael Hoch auf das ablaufende Semester zurück und stellt die Pläne der Universität für das kommende Wintersemester vor. Dann soll nach aktuellem Stand auch wieder mehr Lehre in Präsenz stattfinden.

„Wir haben die Herausforderung des digitalen Sommersemesters insgesamt sehr gut gemeistert“, bilanziert Prof. Hoch in seiner Videobotschaft. „Die Leistung, die unsere Lehrenden, Forschenden, Studierenden und Beschäftigten in den vergangenen Wochen, oftmals weit über das normale Maß hinaus geleistet haben, ist außerordentlich. Dass es uns gelungen ist, nicht nur die Grundfunktionen unserer Universität in großen Teilen aufrechtzuerhalten, ist ein enormer Erfolg.“ Dieser Kraftakt sei für jede und jeden Einzelnen in dieser Ausnahmesituation eine enorme Herausforderung gewesen. „Und an vielen Stellen bleibt sie das auch weiterhin.“

Präsenzlehre – wo möglich – wieder ausweiten

Wegen der positiven Erfahrungen der vergangenen Wochen und den neuen gesetzlichen Rahmenbedingungen, plane die Universität für das kommende Wintersemester die Präsenzlehre auszuweiten, soweit es die Umstände erlauben. „Das gilt insbesondere für die vielen tausend Studierenden im ersten und zweiten Semester. Sie müssen unsere Universität überhaupt erst einmal kennenlernen“, so Prof. Hoch weiter. „Von vielen Studierenden und Lehrenden wurde der explizite Wunsch geäußert, digitale Elemente, die erfolgreich funktioniert haben, als Ergänzung auch in Zukunft beizubehalten.“ Mit Hilfe einer Evaluation werde daher gemeinsam mit den Fakultäten entschieden, welche dieser Elemente auch in Zukunft erhalten blieben.

Bei allen Ausweitungen von Präsenzveranstaltungen habe der Gesundheitsschutz für die Universität jedoch weiter Priorität, betont der Rektor: „Wir haben die Risikogruppen klar im Blick – und daher wird es auch zum Beispiel für Lehrende keine Verpflichtung geben, Lehre in Präsenz durchzuführen. Auch Anwesenheitspflichten werden auf das absolut Notwendige reduziert. Gleichzeitig geht an alle Lehrenden die Bitte, soweit möglich, alles zu tun, damit auch diejenigen, die nicht an der Präsenzlehre teilnehmen können, das Wintersemester erfolgreich absolvieren können.“

Preview Image

 

Vorlesungen beginnen später als sonst

Die Vorlesungszeit des Wintersemesters 2020/2021 wird später als sonst, nämlich am 26. Oktober 2020 beginnen. Wegen der durch die Pandemie verursachten Verschiebung der Einschreibefristen beginnt die Vorlesungszeit für die Erstsemester der Bachelor-Studiengänge sowie der Studiengänge, die mit einer staatlichen oder kirchlichen Prüfung abschließen, eine Woche später am 2. November 2020. Das Ende der Vorlesungszeit ist für alle auf den 12. Februar 2021 festgelegt.

Die Videobotschaft des Rektors ist auf dem YouTube-Kanal uni-bonn.tv zu sehen:
https://youtu.be/T4_sG-JTIwc

Artikelaktionen