Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Neues Ein Ökologie-Lehrbuch speziell für Afghanistan
Datum: 05.04.2019

Ein Ökologie-Lehrbuch speziell für Afghanistan Wissenschaftler der Universitäten Bonn und Bielefeld fördern Hochschulbildung

— abgelegt unter: ,

Welche Vegetationszonen gibt es auf der Erde? Wie prägen unterschiedliche Klimate die Lebensräume der Pflanzen? Welchen globalen Zusammenhängen ist die Flora unterworfen? Wissenschaftler der Universitäten Bonn und Bielefeld bringen diese Fragestellungen anschaulich speziell Studierenden an den Hochschulen in Afghanistan nahe. Das erste moderne Ökologie-Lehrbuch ist in der Landessprache Dari verfasst.

Die Universität Bonn hat eine lange Tradition in der akademischen Zusammenarbeit mit Afghanistan. Bereits zwischen 1960 und 1980 waren Bonner Professoren federführend am Aufbau der Universität Kabul beteiligt. Umgekehrt kamen damals junge afghanische Wissenschaftler nach Bonn. Der Biogeograf Dr. M. Daud Rafiqpoor arbeitet seit 1980 an der Universität Bonn. Er hat bereits mehrere Lehrbücher verfasst, um die Hochschulbildung in Afghanistan zu fördern. Nun hat er zusammen mit dem Ökologie-Professor Siegmar-W. Breckle von der Universität Bielefeld ein Ökologie-Lehrbuch für Afghanistan herausgegeben, das speziell in der Landessprache Dari verfasst ist.

„Es geht darum, Studierende und Hochschullehrer an der Universität Kabul mit einem grundlegenden Werk zur Ökologie der Erde zu unterstützen“, sagt Rafiqpoor. Die Herausgabe in der gebräuchlichsten Landessprache soll dazu beitragen, dass sich Hochschullehrer und Studierende einfacher das Wissen aneignen können und das Buch sich an den afghanischen Universitäten als Lehrstoff etabliert. „Anhand vieler Graphiken, Abbildungen und Fotos werden die wesentlichen Prozesse und Vorgänge auf der Erdoberfläche erläutert, die zur Ausbildung der jeweiligen Vegetationsdecke führen“, erläutert Breckle.

Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) förderte das Werk finanziell. Die ersten 2.800 Exemplare wurden inzwischen nach Afghanistan ausgeliefert und einige davon dem Präsidenten der Universität Kabul, Prof. Hamidullah Farooqi, überreicht. Im Lauf des Jahres 2019 soll das Buch auch noch in die deutsche Sprache übersetzt werden.

Kontakt für die Medien:

Dr. Daud Rafiqpoor
Nees-Institut für Biodiversität der Pflanzen
Universität Bonn
Tel. 0228/735285
E-Mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]

Prof. Dr. Siegmar-W. Breckle
Dept. Ecology
Universität Bielefeld
Tel. 0521/105513
E-Mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]

Artikelaktionen