Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections

SFB 1089

Sonderforschungsbereich 1089: "Synaptic Micronetworks in Health and Disease"

 

Projektsprecher
 

Professor Dr. Heinz Beck
Laboratory for Experimental Epileptology and Cognition Research
Department of Epileptology
Life & Brain Center
Sigmund-Freud-Str. 25 
53127 Bonn 
Telefon: +49 228 6885-270
E-Mail: heinz.beck(at)ukb.uni-bonn.de

 

Administrative Office

Sabrina Walch
Telefon: +49 228 6885-215
E-Mail:info(at)sfb1089.de

 

 
Allgemeine Zusammenfassung der Aufgaben und Ziele

Die Forscher im interdisziplinär aufgestellten SFB 1089 möchten einen bedeutenden Beitrag zum besseren Verständnis der Arbeitsweise des Gehirns leisten. Besonderes Ziel ist aber auch, die Fehlfunktion des Gehirns bei zwei der häufigsten neurologischen Krankheiten zu untersuchen: Epilepsie und Alzheimer'sche Erkrankung.
Auf der elementarsten Ebene wollen die Forscher die Eigenschaften einzelner Synapsen - den Kontaktstellen zwischen Nervenzellen - untersuchen. Dabei soll auch erforscht werden, wie diese Verbindungen zwischen den Gehirnzellen durch Erkrankungen in ihrer Struktur und Funktion beeinflusst werden. Auf der nächsthöheren Ebene möchten die Wissenschaftler herausbekommen, wie die vielen zehntausend synaptischen Eingangssignale, die an Zellfortsätzen der Nervenzellen – sogenannten Dendriten – eintreffen, verarbeitet werden. Auch hier stehen Epilepsie und Alzheimer'sche Erkrankung im Mittelpunkt. Auf der Ebene neuronaler Netzwerke geht es den Forschern darum, das Zusammenspiel verschiedener Nervenzellarten bei der Entstehung normaler und abnormer Aktivität zu verstehen. 
Am Sonderforschungsbereich sind unter anderem Neuropathologen, Molekulargenetiker, Neurophysiologen, Zellbiologen, Chemiker und zelluläre Neurowissenschaftler beteiligt. Dieser interdisziplinäre Ansatz erlaubt es, eine Kombination von neuartigen Techniken zur Anwendung zu bringen – insbesondere solche, die es erlauben, die Aktivität von Nervenzellen im intakten Tiermodell zu messen und gleichzeitig die Aktivität definierter Nervenzellen zu kontrollieren.


Beteiligte Institutionen:
  • Forschungszentrum Caesar, Bonn
  • Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE), Bonn
  • Weizmann-Institut für Wissenschaften, Israel
  • Technion, Israel. 
 
Laufzeit
seit 01.10.2013

Homepage
Artikelaktionen