Ausschreibung zur Entwicklung des Profilbereiches ‚Ethik‘

Zur Schärfung und Weiterentwicklung ihres wissenschaftlichen Profils hat die Universität transdisziplinäre Forschungsbereiche/ Transdisciplinary Research Areas (TRAs) etabliert. Als neuartige, innovationsfördernde Organisationsstrukturen richten die TRAs die universitäre Forschung auf zentrale wissenschaftliche, technologische und gesellschaftliche Zukunftsthemen hin aus. Sie dienen als kreative und explorative Plattformen, auf denen sich Fächer und Fakultäten themenorientiert verbinden und ihre strategische Entwicklung koordinieren.

Innerhalb der TRA 4 – Individuen, Institutionen und Gesellschaften untersuchen Wissenschaftler*innen, wie Institutionen (Markt, Recht, Kultur) komplexe Beziehungen zwischen
Individuen und Gesellschaften bedingen, und entwickeln daraus neue Sichtweisen auf Mikrophänomene (Persönlichkeitsentwicklung, Handlungskompetenzen, Individualisierung) und Makrophänomene (Weltgesellschaft, Globalisierung). Ziel ist es beispielsweise, Schlüsselfaktoren zu identifizieren, die sozialen Zusammenhalt, Chancengleichheit, Effizienz, Ressourcenschutz und die Entwicklung individueller Fähigkeiten im Zusammenspiel all dieser Faktoren beeinflussen.

In diesem Zusammenhang sollen der bereits identifizierte Profilbereich ‚Ethik‘ sowie seine Forschungsinfrastruktur weiter auf- und ausgebaut werden. Die TRA 4 schreibt daher für diesen
Profilbereich gezielt Forschungsmittel mit einer Gesamtsumme von 50.000,- EUR aus, um weitere Vernetzungen innerhalb der TRA sowie Projekte zur interdisziplinären Bearbeitung von ethischen Forschungsfragen anzuregen.

Call for Application: Forum Humanum Fellowships/Fall Institute ‘A.I. – The Art of Interpretation’

In association with the Udo Keller Stiftung Forum Humanum, the TRA 4 – Individuals, Institutions and Societies (University of Bonn) is offering up to 10 Forum Humanum fellowships to qualified doctoral students and postdoctoral researchers from any department in the social sciences or humanities at the University of Bonn to participate in an event to be held at the recently founded Institute for Philosophy and the New Humanities at the New School for Social Research (NYC).

Veranstaltungsreihe 'OSE meets Industry'

Praxisvorträge mit Unternehmen

Who?
Advanced M.Sc. & doctoral students, postdocs and professors of all disciplines involved in modelling

Where?
Faculty lounge (Room 0.036, Juridicum, Adenauerallee 24-42, 53113 Bonn)
Registration required via http://open-econ.org/events – first come, first served! Restricted places.

Annemarie Schimmel Fellowship

Annemarie Schimmel’s life and work has built bridges between East and West, between Islam and Christianity and has inspired researchers of religion around the globe. On the occasion of her 100th birthday, the Annemarie Schimmel Fellowship was established to give international PhD students and young scholars the opportunity for a stay at the International Center for Comparative Theology and Social Issues (CTSI) at Bonn University to pursue research in the field of Comparative Theology.

The Fellowship will support the CTSI’s goal of providing a space for exchange and bridge-building between various religious traditions.

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (50%)

Der Transdisziplinäre Forschungsbereich TRA 4 sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet für 36 Monate, eine*n Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (50%).


Im Mittelpunkt der Forschung, Lehre und Beratung der neuen Heinrich-Hertz-Professur des Transdisziplinären Forschungsbereiches TRA 4: Individuen, Institutionen und Gesellschaften stehen das Leben und die Bedingungen für seine Entfaltung und sein Gelingen. An einem neu entstehenden „Center for Life Ethics“ werden die damit zusammenhängenden ethischen Aspekte inter- und transdisziplinär erforscht.


Ihre Aufgaben:
• Projektkoordination und Durchführung des Forschungsvorhabens „CARE“ zu ethischen, rechtlichen und sozialen Aspekten der technikgestützten Prädiktion psychischer Erkrankungen,
• Entwicklung ethischer Rahmenbedingungen für einen verantwortungsvollen Umgang mit prädiktiven Technologien und die gute Kommunikation individueller Risiken,
• Beteiligung an der Entwicklung, ethischen Begleitung und Evaluation digitaler Anwendungen im Projektverbund mit weiteren Universitäten und Praxispartnern,
• Es wird Gelegenheit zur individuellen Weiterqualifikation (z.B. Promotion) gegeben.


Ihr Profil:
• Abgeschlossenes Hochschulstudium der Philosophie, Rechtswissenschaft, Medizin, Informatik, Soziologie, Kommunikationswissenschaften oder eines vergleichbaren Faches mit Bezug zum Forschungsthema,
• Weit überdurchschnittlicher Studienabschluss sowie idealerweise eine abgeschlossene oder angestrebte Promotion in den oben genannten Fächern,
• Befähigung zur Durchführung ethischer Analysen, Literaturrecherchen etc. und idealerweise zur Evaluation digitaler Anwendungen,
• Wissenschaftliche Vorarbeiten auf dem Gebiet der Digitalisierungsforschung sind von Vorteil,
• Ausgeprägte Fähigkeit zum interdisziplinären Arbeiten,
• Überdurchschnittliches Engagement und Teamfähigkeit,
• Überdurchschnittliche Kommunikationsfähigkeiten,
• Sehr gute Englischkenntnisse.


Wir bieten:
• ein interdisziplinäres und inspirierendes Team hochmotivierter Mitarbeiter*innen,
• eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit bei einem der größten Arbeitgeber der Region, die Ihnen Freiraum für Ihre eigene Forschung gibt,
• ein forschungsorientiertes Umfeld sowie ein inspirierendes und motivierendes Betriebsklima,
• betriebliche Altersversorgung (VBL),
• zahlreiche Angebote des Hochschulsports,
• eine sehr gute Verkehrsanbindung bzw. die Möglichkeit, ein VRS-Großkundenticket zu erwerben oder kostengünstige Parkangebote zu nutzen,
• Entgelt nach Entgeltgruppe 13 TV-L.

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in

Der Transdisziplinäre Forschungsbereich TRA 4 sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet für 36 Monate, eine*n Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in, der*die uns bei den herausfordernden Aufgaben unterstützt. Die Stelle ist in Voll- oder Teilzeit zu besetzen. Sie ist zunächst befristet auf 36 Monate ggf. mit der Möglichkeit der Verlängerung.

Im Mittelpunkt der Forschung, Lehre und Beratung der neuen Heinrich-Hertz-Professur des Transdisziplinären Forschungsbereiches TRA 4: Individuen, Institutionen und Gesellschaften stehen das Leben und die Bedingungen für seine Entfaltung und sein Gelingen. Insbesondere die vier Dynamiken der Technologisierung, Ökonomisierung, Ökologisierung und Globalisierung setzen das individuelle und gesellschaftliche Leben unter großen Anpassungs-, Veränderungs- und Gestaltungsdruck. An einem neu entstehenden „Center for Life Ethics“ werden diese vier Dynamiken und die damit zusammenhängenden ethischen Aspekte transdisziplinär erforscht.


Ihre Aufgaben:
• Mitgestaltung des neu entstehenden interdisziplinären Center for Life Ethics und seiner wissenschaftlichen Ausrichtung, Entwicklung und Etablierung im Bereich des Forschungsschwerpunktes Globalisierung
• Gemeinsame Entwicklung von Forschungsvorhaben und Projekten zur Vermittlung, Beteiligung und Beratung
• Koordination und Durchführung interdisziplinärer Forschungsprojekte
• Aufbau internationaler Kooperationen zum Forschungsschwerpunkt Globalisierung in Forschung und Lehre
• Zusammenarbeit mit weiteren Universitäten, Praxispartnern sowie der Öffentlichkeit in verschiedenen Beteiligungs- und Transferformaten
• Lehrverpflichtung im Umfang von 4 Semesterwochenstunden


Ihr Profil:
• Abgeschlossenes Hochschulstudium der Philosophie, Rechtswissenschaft, Medizin, Informatik, Soziologie oder eines vergleichbaren Faches mit Bezug zum Forschungsthema
• Weit überdurchschnittlicher Masterabschluss oder Staatsexamen sowie idealerweise eine abgeschlossene oder angestrebte Promotion in den oben genannten Fächern
• Ausgewiesenes Interesse an philosophischen, gesellschafts- oder politikwissenschaftlichen Fragestellungen sowie die ausgeprägte Fähigkeit zum interdisziplinären Arbeiten, idealerweise nachgewiesen durch wissenschaftliche Vorarbeiten
• Idealerweise Befähigung zur Durchführung ethischer Analysen und empirischer Studien
• Überdurchschnittliches Engagement und Teamfähigkeit
• Überdurchschnittliche Kommunikationsfähigkeiten
• Sehr gute Englischkenntnisse


Wir bieten:
• ein interdisziplinäres und inspirierendes Team hochmotivierter Mitarbeiter*innen
• eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit bei einem der größten Arbeitgeber der Region, die Ihnen Freiraum für Ihre eigene Forschung gibt
• ein forschungsorientiertes Umfeld sowie ein inspirierendes und motivierendes Betriebsklima
• die Gelegenheit zur individuellen Weiterqualifikation und zur Mitwirkung an der universitären Selbstverwaltung,
• betriebliche Altersversorgung (VBL),
• zahlreiche Angebote des Hochschulsports,
• eine sehr gute Verkehrsanbindung bzw. die Möglichkeit, ein VRS-Großkundenticket zu erwerben oder kostengünstige Parkangebote zu nutzen,
• Entgelt nach Entgeltgruppe 13 TV-L.

Wird geladen