Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections

FAQ

Titelbild_FAQ_Colourbox


Uns erreichen viele Fragen zu allen nur denkbaren Aspekten eines Forschungsaufenthaltes in Bonn. Wir haben hier einige wichtige Fragen und Antworten übersichtlich zusammengestellt, sodass Ihre Frage möglicherweise bereits hier beantwortet werden kann:
 

Brauche ich ein Visum zur Einreise?

Für die Einreise nach Deutschland benötigen Sie in der Regel ein Visum. Dieses sollten Sie so früh wie möglich bei der deutschen Auslandsvertretung in Ihrem Heimat- oder Aufenthaltsland beantragen. Die Bearbeitungsdauer für einen Visumsantrag beträgt mindestens 4 bis 6 Wochen, teilweise sogar mehrere Monate.

Je nach Aufenthaltsdauer und -zweck benötigen Sie ein Schengen-Visum oder ein Nationales Visum.

Von der Visumspflicht ausgenommen sind Staatsangehörige von EU- und EWR-Staaten, sowie in Ausnahmen Staatsangehörige von Staaten, mit denen entsprechende Abkommen bestehen.


Brauche ich eine Arbeitserlaubnis für Deutschland?

Wissenschaftliches Personal von Hochschulen und Forschungseinrichtungen, internationale Forschende und technische Mitarbeiter/innen im Forschungsteam eines internationalen Forschenden: In diesen Fällen ist die Zustimmung des Bundesagentur für Arbeit nicht erforderlich.

Das Ausländeramt in Bonn kann die Genehmigung zur Ausübung der wissenschaftlichen Beschäftigung direkt erteilen und in die Aufenthaltserlaubnis eintragen.


Wie finde ich eine Wohnung in Bonn?

Das Thema Wohnen ist insbesondere zu Beginn des Forschungsaufenthaltes in Bonn eines der wichtigsten - und schwierigsten - Themen. In Bonn ist das Angebot an zentral gelegenen und günstigen Wohnungen knapp. Wir raten Ihnen daher dringend, schon frühzeitig vom Heimatland aus mit der Wohnungssuche zu beginnen.

Das Welcome Center kann Ihnen in gewissem Maße bei der Wohnungssuche behilflich sein. Wir führen eine Datenbank mit Wohnungen von privaten Anbietern. Vielleicht ist gerade eine passende Wohnung dabei?

  • Weitere Informationen: Wohnen

Brauche ich eine Krankenversicherung in Deutschland?

Eine Krankenversicherung ist Pflicht in Deutschland. Sie benötigen bereits bei der Beantragung eines Visums einen Nachweis über eine in Deutschland akzeptierte Krankenversicherung. Dies gilt sowohl für Sie als auch für begleitende Familienmitglieder. 

Je nachdem ob Sie Angestellte/r der Universität Bonn, Beamter/in oder Stipendiat/in sind, gibt es sehr unterschiedliche Bestimmungen, die es zu beachten gilt.


Können meine Kinder in Bonn zur Schule gehen?

Ja, ihre Kinder können in Deutschland zur Schule gehen. Bis zum 15. Lebensjahr besteht sogar Schulpflicht, sodass sich diese Frage gar nicht stellt. 

Die Wahl der Schule erfolgt in der Regel nach einem persönlichen Besuch und Gesprächen mit der Schulleitung. Das Schuljahr beginnt nach den Sommerferien je nach Bundesland zwischen Juli und September.


Bekomme ich ein Monatsticket für den öffentlichen Nahverkehr?

Ja, es gibt Monatstickets für den öffentlichen Nahverkehr im Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS). Angestellte der Universität Bonn haben darüber hinaus die Möglichkeit ein Großkundenticket ("Job-Ticket") zu abonnieren. Das Job-Ticket ist sehr preiswert und bietet viele weitere Vorteile. Stipendiaten/innen, die ihren Forschungsaufenthalt an der Universität Bonn verbringen, sind leider nicht berechtigt ein Job-Ticket zu abonnieren.


Bietet die Universität Bonn Deutschkurse für internationale Forschende an?

Ja, das Welcome Center bietet in Kooperation mit dem Verein Pro Integration Deutschkurse auf verschiedenen Niveaustufen für internationale Forschende und Ehepartner/innen an. Die Kurse beginnen jeweils im April und Oktober. 

Wenn Sie an einem unserer Deutschkurse teilnehmen möchten, müssen Sie sich vorher bitte beim Welcome Center anmelden. Sie erhalten dann alle notwendigen Informationen für die Anmeldung zu den Kursen.


Erwerbe ich Rentenansprüche während meines Aufenthaltes in Deutschland?

Diese Frage ist durchaus komplex und nicht einfach mit "ja" zu beantworten.

Als Angestellte/r an der Universität Bonn zahlen Sie jeden Monat in die gesetzlich vorgeschriebene Sozialversicherung sowie in die betriebliche Rentenversicherung ein. Grundsätzlich erwerben Sie dadurch Rentenansprüche, jedoch gibt es Besonderheiten zu beachten.

Als Stipendiat/in sind Sie in Deutschland in der Regel nicht sozialversicherungspflichtig und erwerben entsprechend auch keine Rentenansprüche. Um jedoch Lücken in Ihrer Rentenbiographie zu schließen, können Sie während der Stipendienlaufzeit freiwillig in die Deutsche Rentenversicherung einzahlen.

Als Beamter/in an der Universität Bonn erwerben Sie Pensionsansprüche ("Ruhegehalt"), jedoch nur, wenn Sie mindestens eine Dienstzeit von 5 Jahren abgeleistet haben. Ansonsten entfallen Ihre Pensionsansprüche ersatzlos.


Meine Partnerin bzw. mein Partner möchte ebenfalls in Deutschland arbeiten. Darf sie bzw. er das?

Für Ehepartner, die selbst keine Forschende sind und in Deutschland arbeiten wollen, ist in der Regel die Zustimmung der Bundesagentur für Arbeit notwendig.

Sie müssen beim Ausländeramt der Stadt Bonn eine Aufenthaltserlaubnis beantragen, die Ihnen die Erwerbstätigkeit erlaubt und hierzu ein konkretes Arbeitsangebot vorlegen. Das Ausländeramt leitet den Antrag intern an die Arbeitsagentur weiter, die prüft, ob Deutsche oder EU-Staatsbürger/innen vorranging beschäftigt werden müssen. Diese Prüfung kann einige Wochen oder sogar mehrere Monate dauern.


Muss ich in Deutschland Steuern zahlen?

Falls Sie Ihren Forschungsaufenthalt im Rahmen eines Beschäftigungsverhältnisses mit Arbeitsvertrag in Bonn verbringen und länger als ein halbes Jahr bleiben, werden Sie grundsätzlich in Deutschland nach Ihrem ingesamt weltweit erwirtschafteten Einkommen und Vermögen besteuert.

Falls Sie Ihren Forschungsaufenthalt in Bonn im Rahmen eines Stipendiums verbringen, sind Sie unter bestimmten Voraussetzungen im Rahmen des deutschen Einkommenssteuergesetzes von der Steuer befreit. Hier empfiehlt sich Rücksprache mit Ihrem jeweiligen Stipendiengeber. Außerdem sollten Sie sich erkundigen, ob Ihr in Deutschland gezahltes Stipendium in Ihrem Heimatland versteuert werden muss.

 

Artikelaktionen