Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Universität Veranstaltungen Wissenschaftszelt2008 Programm Die Fermatsche Vermutung - ein Jahrhundertproblem der Zahlentheorie und die abenteuerliche Geschichte seiner Lösung

Die Fermatsche Vermutung - ein Jahrhundertproblem der Zahlentheorie und die abenteuerliche Geschichte seiner Lösung


Vor gut 350 Jahren machte Pierre de Fermat, ein französischer Jurist und Mathematiker, eine Randnotiz mit einer leicht zu verstehenden mathematischen Behauptung in einem seiner Bücher. Diese Behauptung sollte viele der besten Mathematiker in der Folgezeit beschäftigen - bis zum Jahr 1995, als Andrew Wiles der Beweis der "Fermatschen Vermutung" gelang. Wiles hat in Cambridge und Oxford studiert, und ist - unter anderem nach einem Gastaufenthalt in Bonn - nun Professor für Mathematik in Princeton (USA). Fermat hatte seinerzeit behauptet, einen Beweis für seine Behauptung zu kennen, diesen aber niemals veröffentlicht. Es darf spekuliert werden, ob er tatsächlich recht hatte, aber es ist sicher, dass er nicht den Beweis von Wiles gekannt haben kann. Dieser ist nämlich nicht nur sehr umfangreich, sondern verwendet Methoden, die erst in den letzten Jahrzehnten von vielen verschiedenen Mathematikern entwickelt wurden. Dafür gelingt es Wiles, eine viel allgemeinere Gesetzmäßigkeit zu beweisen, und gerade das macht seine Arbeiten für die Mathematik so interessant und gibt Anlass zu vielen weiteren Fragen, die nun erforscht werden.


Privatdozent Dr. Ulrich Görtz
Mathematisches Institut
Telefon: 0228/73-3136
Fax: 0228/2871-6294
E-Mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]


http://www.math.uni-bonn.de/people/ugoertz/

Datum: 03. Juli 2008, 18.15 Uhr
Ort: Wissenschaftszelt auf dem Münsterplatz, 53113 Bonn 

--> zurück zur Übersicht

 
Artikelaktionen