Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Universität Informationsquellen Presseinformationen 2002 Ein neues Gewand für Erzengel Michael

Ein neues Gewand für Erzengel Michael

Universität erhielt Goldstück von einem großzügigen Spender

 

Kürzlich trug sich an der Universität Bonn eine Begebenheit zu, die hätte fast einem Weihnachtsmärchen entsprungen sein können. In den Hauptrollen der ungewöhnlichen "Public-Private-Partnership": ein alternder Erzengel, ein großzügiger Gönner, eine goldene Münze und die Universitätsverwaltung.
In den guten alten Zeiten wachte er hoch über dem Tor, das damals noch seinen Namen trug, über die Kurfürsten und ihre Untertanen und alle, die unter ihm ein und aus gingen. Inzwischen heißt das Portal "Koblenzer Tor", wo einst der Michaelsorden seinen Sitz hatte, sind vor einiger Zeit die Pharaonen eingezogen, und mehr denn je fließt der Strom der geschäftig und heute meist motorisiert Dahineilenden durch die barocken Bögen.
Die wenigsten wissen: Über ihnen thront statt des "echten" kurfürstlichen Michael ein Double. Das historische Original, ein vergoldeter Bleiguss von Willem Rottermondt (1701-1755), wurde im Inneren des Uni-Hauptgebäudes vor Witterung und Abgasen in Sicherheit gebracht. Vor den Hörsälen im 1. Stock des ehemaligen Residenzschlosses überblickt die Statue nun die tagtäglichen Scharen von Studierenden. Auch dort ist der Heilige dem Zahn der Zeit ausgesetzt. Das einst strahlende Gold begann zu blättern.
Ein regelmäßiger Passant, er gehört der Gruppe der "Seniorenstudenten" an, will aber aus Bescheidenheit anonym bleiben, hatte Mitleid mit dem in die Jahre gekommenen Erzengel. Darum wurde er in der Universitätsverwaltung vorstellig und machte kurzerhand ein Angebot: Das mitgebrachte massive Goldstück wolle er für eine Erneuerung von Michaels Goldüberzug stiften, vorausgesetzt, die Uni lege eine etwaige Differenz dazu.
Nun hat die als "Matching" bekannte Praxis, externe Fördermittel um eigene Gelder aufzustocken, durchaus Tradition in der Bonner Universität. So wurde man sich rasch einig und alsbald erstrahlte der Heilige Michael wieder in neuem Glanz. Wenn das kein Happy End ist!

Bild zu dieser Pressemitteilung

 

Zum Download der Bilddateien in Originalauflösung bitte auf die entsprechende Miniaturansicht klicken! Der Abdruck der Bilder ist kostenlos; wir bitten Sie aber, den Bildautor Frank Luerweg/Uni Bonn zu nennen.

null
Artikelaktionen