Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Universität Informationsquellen Presseinformationen 2002 Jahresrückblick 2002

Jahresrückblick 2002

Januar

Im Kampf um den Erhalt der Lehrerausbildung in Bonn legt die Universität ein Konzept für eine gestuftes Lehramtsstudium vor. Der Weg ins Klassenzimmer soll danach künftig über die Abschlüsse Bachelor und Master führen. Zuvor hatte die Landesregierung beschlossen, die klassische Lehrerausbildung am Standort Bonn einzustellen.
Der Deutsche Bundestag macht den Weg frei für die Forschung an embryonalen Stammzellen - allerdings unter strengen Auflagen. Am folgenden Tag bewilligt die Deutsche Forschungsgemeinschaft den Förderantrag des Bonner Neurowissenschaftlers Oliver Brüstle, der Auslöser für eine breite, zum Teil heftig geführte gesellschaftliche Debatte über die Forschung an menschlichen Zellen gewesen war.
Der Amerikaner Anthony K. Cheetham erhält den renommierten Bonner Chemie-Preis.

Februar

Bonner Mathematikern gelingt es, eine riesige Zahl in Primfaktoren zu zerlegen. Sie stellen damit einen neuen Weltrekord auf.
Das Rektorat der Universität schreibt erstmalig einen Förderpreis in Höhe von 1 Million Euro für die beste Forschungsinitiative aus, die nach einer Anschubfinanzierung von zwei Jahren in eine Förderung durch die DFG übergehen soll.
Seinen 50. Geburtstag feiert das Institut für das Recht der Wasser- und Entsorgungswirtschaft an der Universität Bonn (IRWE).

März

Mit Enttäuschung wird in Bonn die Nachricht aus Düsseldorf aufgenommen, dass die Bonner Universität nicht am Modellversuch zur Einführung einer gestuften Lehrerausbildung teilnehmen darf - das faktische Aus für die Lehramtsausbildung an der Universität. Der Verlust soll ausgeglichen werden durch Bildung von interdisziplinären Zentren, die auch zu neuen attraktiven Studienangeboten führen sollen.
Der Bonner Entwicklungsbiologe Professor Dr. Michael Hoch löst den Zellbiologen Professor Dr. Volker Herzog als langjährigen Vorstand des Bonner Forums Biomedizin ab. Das Forum vereint die biomedizinische Forschung verschiedener Fakultäten und Fachrichtungen - mit herausragenden wissenschaftlichen Erfolgen.
Auf der mexikanischen Halbinsel Yucatán beginnen Bonner Archäologen mit der Ausgrabung einer 1.500 Jahre alten Maya-Stadt.

April

Die Universität und das Land Nordrhein-Westfalen treffen erstmals eine förmliche Zielvereinbarung. Sie sieht vor allem den Ausbau der Lebens- und Geowissenschaften und die Etablierung neuer Sonderforschungsbereiche und Graduiertenkollegs vor.
Bonner Mediziner weisen nach, dass die Gefahr von irreparablen Hirnschäden nach einem Herzstillstand deutlich gesenkt werden kann, wenn die Patienten in den ersten 24 Stunden nach dem Infarkt kontrolliert unterkühlt werden.
5.000 Schüler folgen dem Aufruf der Bonner Geowissenschaftler zum "Tag der Erde", an dem Vorlesungen, Laborbesuche und Exkursionen mit Fachleuten angeboten werden.
Rektor Professor Dr. Klaus Borchard stellt den neuen zentralen Internetauftritt der Uni Bonn vor. Ein eigens entwickeltes Redaktionssystem erlaubt die dezentrale Erstellung und Pflege des elektronischen Aushängeschilds der Universität.
Die bekannteste deutsche Islamwissenschaftlerin Annemarie Schimmel feiert ihren 80. Geburtstag. Gratulanten aus aller Welt überbringen der Jubilarin von Weltruf ihre Glückwünsche.

Mai

Auf Einladung der Universität trifft sich die Hochschulrektorenkonferenz in Bonn zu ihrer Jahresversammlung. Bundespräsident Johannes Rau hält zur Eröffnung im Kongresszentrum Bundeshaus die Festrede.
Der weltweit erste Typ eines neuartigen Hochfeld-Magnetresonanz-Tomographen wird an der Radiologischen Uniklinik in Betrieb genommen. Das mehrere Millionen Euro teure Gerät dient sowohl der Patientenversorgung als auch der Forschung.
Die DFG bewilligt einen neuen Sonderforschungsbereich an der Universität Bonn. Der neue Forscherverbund untersucht die Rolle von Schabloneneffekten in der Chemie.

Juni

Der Senat der Universität Bonn verabschiedet Grundsätze zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis. Zentrale Forderungen sind eine angemessene Betreuung der Nachwuchsforscher und Transparenz beim Umgang mit Daten und Veröffentlichungen.
Die Universität gibt Pläne bekannt, das Poppelsdorfer Schloss zu einer Stätte der akademischen Weiterbildung zu machen, sobald alternative Unterbringungsmöglichkeiten für die im Schloss forschenden Wissenschaftler gefunden sind.
Das Universitätsklinikum Bonn und das Diakonische Werk eröffnen in der Uni-Frauenklinik die erste Pränataldiagnostik-Beratungsstelle, die direkt ihre Dienste "vor Ort" anbietet.
Über 3.000 Besucher nehmen an der Geo-Rallye der Universität Bonn teil. Dabei stehen Wissenschaftler an 17 bedeutenden geologischen Stätten von der Altenahrer Ahrschleife bis zum Laacher See Spaziergängern Rede und Antwort.

Juli

Der Juli beginnt ganz im Zeichen des Jahres der Geowissenschaften: Uni-Kanzler Dr. Reinhardt Lutz eröffnet das Geo-Zelt auf dem Bonner Münsterplatz, das binnen fünf Tagen rund 45.000 Besucher verzeichnet. Am Rheinufer legt das Geo-Schiff MS Jenny an. Höhepunkt ist die Wissenschaftsnacht aller Forschungseinrichtungen der Region Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler, die mit über 30.000 Nachtschwärmern erneut einen Besucherrekord verzeichnet.
Das zweite Alumni-Fest der Universität findet am Poppelsdorfer Schloss statt. Die 2001 gegründete Ehemaligen-Vereinigung hat inzwischen über 1.000 Mitglieder.
Bonner Mediziner weisen nach, dass eine seltene Mutation im Erbgut Menschen zwar vor einer HIV-Infektion bewahrt, aber deutlich das Risiko erhöht, an Hepatitis C zu erkranken.

August

Die Universität und das Hardtberg-Gymnasium schließen einen Kooperationsvertrag, der eine enge Zusammenarbeit durch gemeinsame Projekte, Praktika für Schüler und Lehramtsstudierende sowie Weiterbildungsveranstaltungen vorsieht.

September

Traditionell ist der September ein Monat der Kongresse und Tagungen. So trifft sich beim 19. Deutschen Kongress für Philosophie an der Universität Bonn alles, was in der "denkenden Zunft" Rang und Namen hat. Über 1.000 Teilnehmer kommen, um über das Kongressthema "Grenzen und Grenzüberschreitungen" zu diskutieren.
Der vietnamesische Minister für Erziehung und Ausbildung, Nguyen Minh Hien, besucht die Universität. Mit Rektor Professor Borchard vereinbart er eine engere akademische Zusammenarbeit der Bonner Hochschule mit dem südostasiatischen Land.
An der Universität Bonn bringen sich 14 Dozenten und eine Dozentin aus Kabul einen Monat lang in Biologie, Geologie, Geographie und Meteorologie auf den neuesten Stand der Forschung. Die Sommerschule ist Teil der deutschen Aufbauhilfe für die Wissenschaft in Afghanistan.
Bonner Mediziner stellen ein neues Verfahren vor, mit dem sich das Risiko von Harnsteinen sehr schnell und genau abschätzen lässt.

Oktober

Der Botanische Garten und der Nutzpflanzengarten der Landwirtschaftlichen Fakultät fusionieren zu einer zentralen Betriebseinheit "Botanische Gärten". Unter anderem sollen dadurch die beiden botanischen Schatzkammern für die Öffentlichkeit noch besser zugänglich werden.
Der französische Staatspräsident zeichnet Rektor Professor Borchard als Anerkennung für sein Engagement um die deutsch-französische Zusammenarbeit in Forschung und Lehre mit dem Orden eines Ritters des Ordens der Ehrenlegion aus.  ...
Die Universität eröffnet feierlich in der Aula das Akademische Jahr 2002/2003. Dabei gibt der Rektor bekannt, dass die von der Universität ausgeschriebenen Millionen-Förderung für innovative Forschungsinitiativen zu gleichen Teilen an zwei Projekte aus der Immunologie und der Physik geht.
Die Krupp-Stiftung richtet an der Universität Bonn eine Professur für Genetische Medizin ein. Die Stiftung fördert die Professur fünf Jahre lang mit 1 Million Euro. Danach übernehmen Land und Universität die Finanzierung.
Für die Einrichtung eines Griechisch-Lektorats stellt das griechische Außenministerium der Universität Bonn jährliche Mittel in Höhe von 35.000 Euro zur Verfügung. Das Lektorat soll Teil einer Einheit "Antike und ihre Erben" der Philosophischen Fakultät werden.

November

Mit der dreitägigen Großveranstaltung "Menschenwelten - Zukunft Erde" neigt sich das Jahr der Geowissenschaften dem Ende zu. In Computeranimationen, Filmen und zahlreichen Experimenten zeigen die Wissenschaftler Chancen und Risiken des menschlichen Miteinanders auf.
Viel Lob für Bonner Volkswirte: Gleich mehrere Forschungsrankings attestieren dem Fachbereich VWL an der Universität Bonn einen vordersten Platz unter den deutschen Wirtschaftsforschern und eine starke Stellung im internationalen Wettbewerb.
Kinderkardiologen der Universität Bonn stellen eine Untersuchungsmethode vor, mit der sie Herzschäden von ungeborenen Kindern bereits im Frühstadium der Schwangerschaft besser erkennen können.
Sein 100-jähriges Bestehen feiert das Alt-Katholische Seminar der Universität Bonn. Auslöser der Gründung war der Widerstand gegen die Dogmen des 1. Vatikanischen Konzils von der Unfehlbarkeit des Papstes und der päpstlichen Allgewalt.
Große Beachtung findet eine Studie der Universität Bonn, die das Abwaschverhalten der Europäer im Visier hat. Erste Ergebnisse zeigen große individuelle Unterschiede bei Spülen und ein erstaunliches Nord-Süd-Gefälle beim Ressourcenverbrauch.

Dezember

Zeitgleich mit der kompletten Sequenzierung des Erbguts der Maus wird in "Nature" eine Übersicht über die Mehrzahl aller Gene des Nagers vorgestellt. An dem Mammutprojekt waren über 100 Wissenschaftler aus aller Welt beteiligt, darunter als einzige deutsche Gruppe ein Team von der Universität Bonn.


 

Artikelaktionen