Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Universität Informationsquellen Presseinformationen 2002 Massenkrankheit Herzrhythmusstörungen

Massenkrankheit Herzrhythmusstörungen

Mediziner geben Überblick über aktuellen Kenntnisstand

Herzrhythmusstörungen sind eine in den Industrieländern weit verbreitete Erkrankung. Am Universitätsklinikum Bonn wird das Leiden und Strategien zu seiner Behandlung seit Jahren intensiv erforscht. Das Herzzentrum der Universität lädt am Samstag, 9. November 2002 zum 20. Ärztlichen Wochenendkolleg ein. Dort erhalten Ärzte und interessierte Laien eine umfassende Darstellung des aktuellen Kenntnisstandes auf diesem Thema. Die Veranstaltung beginnt um 13 Uhr im Hotel Maritim, Godesberger Allee.

Die häufigste Form von Rhythmusstörungen bei Erwachsenen ist das Vorhofflimmern – allein in Deutschland sind daran mehr als eine Million Menschen erkrankt. Erst seit kurzer Zeit ist bekannt, dass Frauen ein höheres Risiko für Störungen der Herzschlagfolge aufweisen. Soll die Bildung eines lebensbedrohlichen Gerinnsels vermieden werden, stellt die konsequente Behandlung mit gerinnungsaktiven Substanzen eine wesentliche Maßnahme dar. Im Rahmen des Kollegs sollen die neuesten Fortschritte in der Behandlung von Herzrhythmusstörungen vorgestellt werden, darunter einerseits Arzneimittel zur Stabilisierung des Herztaktes und andererseits elektrische Maßnahmen wie Herzschrittmacher, Defibrillatoren und elektrische Verödung von Herzmuskelbezirken, die Ausgangspunkt von Rhythmusstörungen sind.

Zu Beginn der Veranstaltung wird der Vorsitzende des Vereins der Freunde und Förderer des Herzzentrums, Bundesminister a.D. Professor Dr. Klaus Töpfer, ein Grußwort sprechen. Ein weiterer Höhepunkt ist die Verleihung des mit 1.000 Euro dotierten Dissertationspreises 2002 durch den Dekan der Medizinischen Fakultät, Professor Dr. Tilman Sauerbruch, für die beste Doktorarbeit auf dem Gebiet der Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Weitere Informationen gibt es unter: http://www.herzzentrum-bonn.de/kardiologie/

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Dr. h.c. Berndt Lüderitz
Medizinische Klinik und Poliklinik II der Universität Bonn
Telefon: 0228/287-5217
E-Mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]

Artikelaktionen