Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Universität Informationsquellen Presseinformationen 2002 Es war einmal in Amerika

Es war einmal in Amerika

Goldfuß-Museum zeigt 25 Millionen Jahre alte Paarhufer

Besuchern Nordamerikas wären vor 25 Millionen Jahren bestimmt einige ungewöhnlich aussehende kleine Paarhufer vor die Füße gesprungen. Das Goldfuß-Museum der Universität Bonn zeigt als Fossil des Monats September einen Schädel mit Unterkiefer eines dieser so genannten Oreodonten aus den Badlands von Nebraska. Das Fossil lagerte im Magazin des Museums und ist nun erstmals seit längerer Zeit wieder in der Schausammlung zu sehen - allerdings erst ab dem 8. September: Bis dahin bleibt die Paläontologische Sammlung der Universität noch wegen Renovierungs-Arbeiten geschlossen.

Der gezeigte Schädel ist trotz seines Alters von etwa 24 Millionen Jahren sehr gut erhalten. Oreodonten sind Paarhufer, die in großen Herden leben und eine selbständige Entwicklungslinie zwischen Schwein und Schaf darstellen. Sie kamen nur in Nordamerika vor und waren hier für fast 40 Millionen Jahren die häufigste Tiergruppe, bis sie vor etwa 3 Millionen Jahren ausstarben.

Im Sommer hatte das Institut für Paläontologie unter der Leitung von Professor Dr. Wighart von Koenigswald und Dr. Daniela Kalthoff eine Studentenexkursion nach Wyoming und in die angrenzenden US-Bundesstaaten veranstaltet. Dabei fanden die Teilnehmer auch eine Menge Fossilien. Vor allem die Badlands, die kontinentalen Halbwüsten, erwiesen sich als ein Paradies für Paläontologen; einige ihrer Funde werden demnächst ebenfalls im Museum ausgestellt. Die ursprünglich für August angekündigten Nummuliten, wesentliche Bestandteile der Pyramiden, werden aufgrund der Renovierungsarbeiten nun erst im Oktober zu sehen sein

Öffnungszeiten des Museums: Mo-Fr 9-16 Uhr, So 13-17 Uhr, Samstag und Feiertage geschlossen, Eintritt frei. Weitere Informationen gibt es auch im Internet unter http://www.paleontology.uni-bonn.de

Ansprechpartner: Dr. Martin Sander, Institut für Paläontologie, Nussallee 8, Tel: 0228/733105, E-Mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]

Bilder zu dieser Pressemitteilung

Zum Download der Bilddateien in Originalauflösung bitte auf die entsprechende Miniaturansicht klicken! Der Abdruck der Bilder ist kostenlos; wir bitten Sie aber, den angegebenen Bildautor zu nennen.

Nicht Schaf, nicht Schwein: ein Oreodont
Rekonstruktion: National Park Service, U.S. Department of the Interior, Agate Fossil Beds National Monument, Nebraska
Exkursion in den toadstoal national park
Foto:ChristaLindenau, Institut für Paläontologie
Schädel des oreodonts in den badlands
Foto:KerstinNauheim, Institut für Paläontologie
Artikelaktionen