Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Universität Informationsquellen Presseinformationen 2002 Blindenführungen im Ägyptischen Museum

Blindenführungen im Ägyptischen Museum

Termine nach Vereinbarung

Erstmals hat das Ägyptische Museum der Universität Bonn eine Führung speziell für Blinde durchgeführt. Insgesamt zehn Sammlungsobjekte, Gipsabgüsse und Originale, durften die Besucher betasten – in einigen Fällen allerdings nur mit Handschuhen. Als Thema hatte Isabel Stünkel vom Ägyptologischen Seminar unter anderem die Amarna-Kunst gewählt: Die Skulpturen des Königs Echnaton und seiner Familie zeigen sehr expressive Züge. Zudem erfuhr die Besuchergruppe Wissenswertes zum Thema Schmuck und Schminken – unter den Sammlungsobjekten waren beispielsweise auch Amulette des „Pillendrehers“ Skarabäus, der in der ägyptischen Mythologie das Symbol für Erneuerung ist.

Aufgrund der guten Resonanz wird das Ägyptische Museum in Zukunft weitere Blindenführungen anbieten. Interessenten können sich zur Terminabsprache unter den Telefonnummern 0228/73-7587 oder 0228/73-9710 mit dem Ägyptologischen Seminar in Verbindung setzen.

Artikelaktionen