Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Universität Informationsquellen Presseinformationen 2002 Poppelsdorfer Uni-Institute jetzt auch virtuell

Poppelsdorfer Uni-Institute jetzt auch virtuell

Preisgelder für studentische Ideen und Konzepte

Alle Universitätsinstitute im Bonner Stadtteil Poppelsdorf gibt es ab sofort gleich zweimal! Denn zum realen "Campus Poppelsdorf", wo die Universität Bonn vor allem landwirtschaftliche und naturwissenschaftliche Forschung und Lehre betreibt, gesellt sich neuerdings auch ein originalgetreues virtuelles Abbild. Erstellt wurde es im Rahmen eines Wettbewerbs an dem Studierende der Universitäten Bonn und Köln aus den Fächern Geodäsie, Kunstgeschichte und Geographie teilnahmen. Dafür werden sie nun prämiert. Preisgelder in Höhe von insgesamt 1.100 Euro haben Sponsoren aus Wirtschaft und Politik dafür gestiftet.

Den Studentenwettbewerb hatte die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU (Kreisverband Bonn) auf Anregung der Initiative "Campus P" ausgelobt, um Verbesserungsmöglichkeiten des Uni-Standortes Bonn-Poppelsdorf zu ermitteln. Weitere Preise stifteten der Förderverein Poppelsdorfer Geschichte e.V., die VRT Revisions- & Treuhandgesellschaft OHG und der Landtagsabgeordnete Bernhard von Grünberg.

Mitarbeiter der Professur für Städtebau und Siedlungswesen koordinierten das fächerübergreifende Projekt zur Verbesserung des Poppelsdorfer Uni-Standortes. In Seminaren der Geodäsie, Photogrammetrie und Kartographie sowie des Städtebaus und Siedlungswesens haben sie das Areal vermessen, erarbeiteten daraus detaillierte Bestandsaufnahmen, werteten Luftbilder aus und erhoben unterschiedliche Nutzungen und Bedürfnisse. Die Studierenden entwickelten Struktur- und Gestaltungskonzepte, erstellten ein digitales 3D-Gebäudemodell und werden ihre Visionen künftig in einem Internet-Portal zur Verfügung stellen.

Die Verleihung der Preise findet im Rahmen des Tages der Landwirtschaftlichen Fakultät am Freitag, 5. Juli, ab 18.30 Uhr im Poppelsdorfer Schloss statt. Die studentischen Arbeiten können am Freitag von 13 bis 16 Uhr im Seminarraum des Instituts für Städtebau, Nußallee 1, und am Samstag und Sonntag im Geozelt "Himmel und Erde" auf dem Münsterplatz besichtigt werden.

Preiskategorien und Namen der Gruppenmitglieder

Kategorie 1: Kartographie

Preis: "Umsetzung in ein digitales 3D-Gebäudemodell und Erstellung eines Internetportals" dotiert mit 250 €

Preisträger: Vertiefungsseminar Kartographie

Kategorie 2: Städtebau

Preis: "Beste Vision" dotiert mit 300 €

Preisträger: Barbara Kind, Susanne Michaelis, Laura Theuerkauf, Karl Güldenring, Marc Schneiders

Gruppenmotto: "Campus der kurzen Wege"

Preis : "Beste Gestaltungsidee" dotiert mit 200 €

Preisträger: Dennis Hürten, Gerrit Seul, Christoph Nagels, Frauke Groschopp, Marcel Görtz

Gruppenmotto: "Fisch sucht Fahrrad"

Sonderpreis: "Städtebauliches Modell" dotiert mit 100 €

Preisträger: Anja Hesse, Christoph Kreutz, Bernd Morgenstern, Bernd
OpŽt Eynde, Matthias Schönen

Gruppenmotto: "Wissensschmiede"

Preis : "Engagement der gesamten Gruppe" dotiert mit 250 €

Preisträger: gesamte Seminargruppe

Artikelaktionen