Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Universität Informationsquellen Presseinformationen 2006 Wie verschlüsselt man das Geheimnis Ihrer Majestät?

Wie verschlüsselt man das Geheimnis Ihrer Majestät?

Bonner Informatiker erklären Schülern die Kunst der Kryptographie

Am 22. und 23. Februar 2007 haben Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 10 bis 13 die Möglichkeit, ein wenig mehr über geheime Nachrichten, Ver- und  Entschlüsseln zu lernen. Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldungen sind noch bis zum 16. Januar möglich. Organisiert wird die Veranstaltung der Gruppe Computer Security unter Leitung von Prof. Dr. Joachim von zur Gathen am Bonn-Aachen International Center for Information Technology (B-IT), das an den Universitäten Bonn und Aachen angesiedelt ist.

Im großen Hörsaal des B-IT in der Dahlmannstr. 2 dreht sich beim "Schüler-Krypto"-Workshop 2007 alles um das Thema Kryptographie. Der größte Teil des Tages beschäftigt sich mit dem weit verbreiteten Verschlüsselungsverfahren RSA. Dessen Sicherheit basiert darauf, dass es schwer ist, aus einem Produkt zweier Zahlen diese beiden Faktoren wieder zurückzubekommen. "Wir erklären den Schülerinnen und Schülern zunächst, wie die Methoden funktionieren", erklärt Dr. Michael Nüsken von der Arbeitsgruppe Computer Security, der die Veranstaltung betreut. "Dann dürfen sie sich selbst daran machen, das Verfahren am Computer auszuprobieren."

Der Workshop findet unter dem Motto einer Agenten-Story statt, um den Spaßfaktor zu erhöhen. Die Experimente der Schüler sind als Aufträge des Geheimagenten James Bond getarnt. Aufgabe der Teilnehmer ist es, Bond, durch verschlüsselte Informationen und Karten, unter den Augen des ahnungslosen Dr. No das Geheimversteck der CIA mitzuteilen. "Die Teilnehmer lernen, unser Computeralgebra-System so zu programmieren, dass sie damit eine Geheimbotschaft an Moneypenny verschlüsseln können", erklärt Nüsken, "und das ohne vorher einen geheimen Schlüssel mit Moneypenny zu haben." Die Schüler werden dabei sogar eine einfache sogenannte Public-Key Infrastuktur aufbauen; eine Aufgabe, die selbst Firmen wie die Telekom vor große Schwierigkeiten stellt.

Wegen des großen Interesses am "Schüler-Krypto"-Workshop findet er in diesem Jahr sogar an zwei Tagen statt. In Zukunft möchte das B-IT derartige Veranstaltungen für den Informatik-Nachwuchs regelmäßig anbieten. Der nächste "Schüler-Krypto"-Workshop ist bereits in Planung, er soll im Februar/März 2008 stattfinden. Nach vorheriger Anmeldung können übrigens auch Journalisten teilnehmen.

Anmeldung auf der Webpage
http://www.b-it-center.de/Wob/en/view/class211_id785.html

oder bei Dr. Michael Nüsken
Arbeitsgruppe Computer Security (Leiter: Professor Dr. J. von zur Gathen)
E-Mail:
nuesken@bit.uni-bonn.de
Telefon: 0228/2699-214

Artikelaktionen