Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Universität Informationsquellen Presseinformationen 2006 Die Zukunft hat schon begonnen

Die Zukunft hat schon begonnen

Bonn im demographischen Wandel

Wie wird Bonn im Jahre 2030 aussehen? Der demographische Wandel ist in aller Munde. Forscher des Geographischen Instituts der Universität Bonn erklären, wie sich dieser Umstand ganz konkret in Bonn und der Region Bonn/Rhein-Sieg auswirken wird. Der Vortrag findet am Dienstag, 14. November, um 18 Uhr im Alten Rathaus in Bonn statt und ist Teil der Reihe "Universität im Rathaus", die die Universität Bonn und die Volkshochschule (VHS) Bonn organisieren. Der Eintritt ist frei.

Unsere Lebenserwartung steigt. Einige Städte wachsen, andere schrumpfen. Einwanderung prägt zunehmend unsere Gesellschaft. Das hat Auswirkungen auf fast alle Lebensbereiche, auf Stadtplanung und soziale Infrastruktur, auf Wohnen und Bildungsangebote, auf Freizeit und Konsum und auf unser Zusammenleben insgesamt. Der demographische Wandel wird einerseits Probleme, andererseits aber auch Chancen mit sich bringen. Um diese nutzen zu können, ist vorausschauendes aktives Handeln erforderlich. Anhand von verschiedenen Prognosen für die Entwicklung Bonns stellen die Wissenschaftler unterschiedliche Szenarien wie zum Beispiel die Yuppie-Stadt oder die Rentnerstadt vor und diskutieren ihre Ideen und Anstöße mit dem Publikum.


Kontakt:
Michael Lobeck
Geographisches Institut der Universität Bonn
Telefon: 0228/73-7243
E-Mail:
michael.lobeck@geographie.uni-bonn.de

Artikelaktionen