Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Universität Informationsquellen Presseinformationen 2006 Besserer Service für ausländische Gastforscher

Besserer Service für ausländische Gastforscher

Welcome Centre der Universität Bonn erhält Förderung

Die Universität Bonn ist eine von drei Hochschulen, die jetzt die Förderung für ein "Welcome Centre" für ausländische Gastwissenschaftler erhalten. Das Konzept der "Bonn International Scholar Services" setzte sich in einem Best Practise-Wettbewerb durch, zu dem die Alexander von Humboldt-Stiftung, die Deutsche Telekom Stiftung und der Stifterverband aufgerufen hatten. Die Fördersumme beträgt 125.000 Euro.

Die "Bonn International Scholar Services" (BISS) werden künftig die erste Anlaufstelle für ausländische Wissenschaftler sein, die zum Forschen und Lehren nach Bonn kommen, aber auch für Deutsche, die aus dem Ausland zurückkehren oder im Rahmen ihrer Forschungstätigkeit ins Ausland gehen. Der neue Service ergänzt und vernetzt die Betreuung internationaler Wissenschaftler und ihrer Familien, eine Aufgabe, die bisher weitgehend dezentral durch die gastgebenden Institute erfolgte.

"Das Welcome Centre ermöglicht uns ein einheitliches Auftreten gegenüber unseren Kunden, der Ausländerbehörde und anderen Partnern", erklärt Lieselotte Krickau-Richter, Dezernentin für Internationale Angelegenheiten. Wissenschaftlern und ihren Betreuern in den Instituten böte es einheitliche Informationen und Serviceleistungen. "Als Integrationsförderer soll es internationale Forscher mit den anderen Wissenschaftseinrichtungen in Bonn und Umgebung vernetzen." Ziel sei es, die Universität für hoch qualifizierte, international mobile Forscher noch attraktiver zu machen. "Dieser Personenkreis wird weltweit umworben und kann unter Angeboten von Universitäten aus mehreren Ländern auswählen", weiß Lieselotte Krickau-Richter. "Für die Entscheidung an einen bestimmten Ort zu gehen,  spielen dann oft nicht nur wissenschaftliche Faktoren eine Rolle sondern auch die Art und Weise wie man in dem neuen Umfeld aufgenommen wird."

Die Universität Bonn gilt mit rund 5.000 internationalen Studierenden und etwa 40 ausländischen Professoren als überdurchschnittlich international. Jährlich kommen 300 Gastwissenschaftler aus aller Welt hierher. Zur internationalen Atmosphäre der Stadt tragen neben der Universität auch der neue UN-Campus mit einem Zweig der United Nations University (eine Partneruniversität der Universität Bonn), zwölf UN-Einrichtungen und viele weitere internationalen Organisationen bei.

Kontakt:
Liselotte Krickau-Richter
Dezernat für internationale Angelegenheiten
Telefon: 0228/73-5950
E-Mail:
l.krickau@uni-bonn.de

Artikelaktionen