Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Universität Informationsquellen Presseinformationen 2006 Neu: Förderung für ausländische Doktoranden

Neu: Förderung für ausländische Doktoranden

DAAD stellt Universität Bonn Mittel zur Verfügung

Auch in diesem Jahr hat der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) der Universität Bonn Mittel im Stipendien- und Betreuungsprogramm für ausländische Studierende (STIBET) zur Verfügung gestellt. Neu sind dabei Mittel speziell zur Doktorandenförderung. Da die Universität sich als international operierende, kooperations- und schwerpunktorientierte Forschungsuniversität versteht, nutzt das Dezernat für Internationale Angelegenheiten diese Chance, einen neuen Akzent in der Betreuungsarbeit für das Wintersemester zu setzen.

Das Dezernat für Internationale Angelegenheiten bietet im Wintersemester 2006/2007 Betreuungsstipendien für ausländische Doktoranden an, wobei hier Engagement in den einzelnen Fächern in Form einer Beteiligung an der fachlichen oder sozial-integrativen Betreuung ausländischer Studierender Bedingung ist, außerdem Mittel für dezentral organisierte, bedarfsorientierte Exkursionen sowie studienbegleitenden Deutschunterricht. Außerdem ist eine Evaluierung des Bedarfs bei den Fächern mit den meisten Doktoranden geplant.

Teilnehmen können nur "Bildungsausländer"; zur Zeit sind ca. 400 Doktoranden mit einem entsprechenden Bildungshintergrund in Bonn eingeschrieben. Mehr als 2300 Deutsche streben die Promotion als Abschluss an; über 60 Promovenden sind zwar Ausländer, haben aber einen deutschen Bildungsabschluss.


Informationen, auch zur Stipendienausschreibung, gibt es im Internet unter:
http://www.uni-bonn.de/Internationales/Studium_in_Bonn/Promotion.html

Ansprechpartnerin:
Eva Bezzeg-Frölich
Dezernat für Internationale Angelegenheiten der Universität Bonn
Tel.: 0228/73-7694, E-Mail:
e.bezzeg@uni-bonn.de

Artikelaktionen