Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Universität Informationsquellen Presseinformationen 2006 Fokus Zentrenbildung in der Chirurgie

Fokus Zentrenbildung in der Chirurgie

94. Jahrestagung Mittelrheinischer Chirurgen in Bonn

Vom 28. bis 30. September findet im Internationalen Kongresszentrum Bundeshaus Bonn die 94. Jahrestagung der Vereinigung Mittelrheinischer Chirurgen VMC statt. Zur Tagung mit dem zentralen Thema "Spezialisierung und Zentrumsbildung" werden bis zu 1.000 Teilnehmer erwartet. In die Tagung sind zwei Kongresse eingebettet, die Viszeralchirurgischen Tage Bonn mit dem Thema "Fokus Magen" und die Bonner Unfalltage unter dem Motto "Fit im Alter".

Der medizinische Fortschritt führte in den letzten Jahren in der Chirurgie zu einer zunehmenden Spezialisierung. Vorteil für den Patienten sind hohe Qualitätsstandards aufgrund erfahrener Operateure. Doch gerade kleinere Krankenhäuser haben Probleme, rund um die Uhr den jeweiligen Spezialisten anbieten zu können. Zudem kann es zu Informationsverlusten an den Schnittstellen, doppelte Untersuchungen und einer nicht zielgerichteten Diagnostik kommen.

Die Lösung heißt Zentrenbildung: Dabei kombinieren beispielsweise verschiedene Krankenhäuser ihre Schwerpunkte. Sie erreichen so eine gleichmäßigere Auslastung von Geräten und Spezialisten. Alle vom Operateur über den Radiologen bis hin zum niedergelassen Arzt arbeiten eng zusammen. Das sichert die hohe Qualität und fördert die Transparenz. Freilich müssen diese neuen Strukturen auch ökonomischen Aspekten standhalten. "So steht die heutige chirurgische Tätigkeit im Spannungsfeld zwischen Strukturänderungen und wirtschaftlichen Entwicklungen in der Krankenhauslandschaft", sagt Professor Dr. Andreas Hirner, Vorsitzender der Vereinigung Mittelrheinischer Chirurgen und Direktor der Klinik für Chirurgie des Universitätsklinikums Bonn.

Weitere Themen der Veranstaltung sind unter anderem das Magenkarzinom, die Magenbandoperation bei Fettleibigkeit sowie die Knochen- und Gelenkchirurgie mit besonderem Blick auf ältere Patienten. Zudem wird ein Kurs "Fit zum Facharzt" in Vorbereitung zum neuen Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie angeboten (hierfür ist Professor Dr. Christoph Rangger zuständig).

Mehr Information zur Tagung gibt`s unter: http://www.vmc2006.uni-bonn.de

Hinweis für die Medien:
Medienvertreter sind herzlich eingeladen am Samstag, 30. September, um 11.00 Uhr im Plenarsaal an der Diskussion "Spezialisierung und Zentrenbildung" teilzunehmen. Im Anschluss um 12.30 Uhr hält Ex-Außenminister Hans-Dietrich Genscher den Festvortrag. Auch die Teilnahme an anderen Programmpunkten ist möglich. Um Anmeldung wird bei Margarethe Lysson, Chirurgische Klinik, unter Telefon: 0228/287-15479, Fax: 0228/28719585 oder per E-Mail: Margarethe.Lysson@ukb.uni-bonn.de gebeten.


Kontakt für die Medien:
Professor Dr. Andreas Hirner
Direktor der Klinik und Poliklinik für Allgemein-, Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie des Universitätsklinikums Bonn
Telefon: 0228/ 287-5214
E-Mail:
andreas.hirner@ukb.uni-bonn.de

Artikelaktionen