Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Universität Informationsquellen Presseinformationen 2006 Starke Nachfrage nach Bonner Bachelor-Studiengängen

Starke Nachfrage nach Bonner Bachelor-Studiengängen

Geisteswissenschaftliche Fächer haben noch Plätze frei

Im Westen viel Neues: Die Universität Bonn bietet zum Wintersemester zahlreiche neue Bachelor- und Master-Studiengänge an. In einigen der neuen Fächer gibt es Zulassungsbeschränkungen; Bewerbungen für diese Studienangebote nimmt die Bonner Traditionshochschule nur über das Internet entgegen (www.uni-bonn.de/Studium.html). Obwohl die Bewerbungsfrist erst kommende Woche endet, zeichnet sich bereits jetzt ein regelrechter Run auf viele der neuen geisteswissenschaftlichen Angebote ab. Und das, obwohl die Universität Bonn erstmals von Neueinschreibern Studienbeiträge von 500 Euro pro Semester erhebt.

Bewerbungsschluss für die zulassungsbeschränkten neuen Bachelor-Studiengänge ist der 15. Juli 2006. Bereits heute zeichnet sich eine große Nachfrage ab. So haben sich schon über 600 Interessenten für das Begleitfach Medienkommunikation gemeldet. Fast 1.000 Bewerber bemühen sich um einen Studienplatz im Fach Kommunikationswissenschaften. Rund sieben Bewerber kommen auf jeden der Studienplätze in den Fächern "Politik und Gesellschaft" und "Anglistik und Amerikanistik". Freie Plätze gibt es dagegen noch in Philosophie, Romanistik und "Griechische und Lateinische Literatur der Antike".

Auch die Nachfrage nach Lehrangeboten der Landwirtschaftlichen Fakultät ist gewohnt groß: So bewarben sich bislang rund 750 Interessenten auf einen von 150 Plätzen in Ernährungs- und Haushaltswissenschaft. Einen ähnlichen Boom verzeichnet das Fach Lebensmitteltechnologie.

Für eine ganze Reihe von Fächern besteht keine Zulassungsbeschränkung. Interessenten können sich ohne vorherige Bewerbung im September im Studentensekretariat der Universität einschreiben, zum Beispiel in die neuen Studiengänge zum Bachelor of Science (B.Sc.), die die Bonner Fakultäten anbieten: die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät in Physik, die Landwirtschaftliche Fakultät in "Geodäsie und Geoinformation" und die Rechts- und Staatswissenschaftliche Fakultät in Volkswirtschaftslehre.

Artikelaktionen