Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Universität Informationsquellen Presseinformationen 2006 Patientenversorgung trotz Ärztestreik gesichert

Patientenversorgung trotz Ärztestreik gesichert

Notfallvereinbarungen am Bonner Uni-Klinikum

Der Vorstand des Universitätsklinikums Bonn hat mit dem Marburger Bund Vereinbarungen getroffen, die während des Streiks von Klinikärzten die medizinische Versorgung der Patienten gewährleisten.

"Alle behandlungsbedürftigen Patienten des Bonner Universitätsklinikums werden durch das ärztliche Personal medizinisch versorgt, so wie im bereits seit etwa fünf Wochen andauernden Streik des nichtärztlichen Personals", sagt der Kaufmännische Direktor Arwed Franz. Der Betrieb in den für die Krankenversorgung wesentlichen Bereichen der Intensivstationen, der Kinderklinik und des Kreissaals ist ohne Einschränkung garantiert. Die Durchführung der operativen Notfallversorgung und dringlicher Eingriffe ist uneingeschränkt möglich. Die Notdienst-Vereinbarungen mit dem Marburger Bund greifen nicht in die Entscheidungsfreiheit der einzelnen Klinikdirektoren ein, ob ein Patient ein Notfall ist und dringend operiert werden muss. "So wird es auch jetzt nicht zu größeren Behinderungen in der medizinischen Versorgung unserer Patienten kommen", sagt der Ärztliche Direktor Professor Dr. Michael Lentze. Jeder, der ärztliche Hilfe braucht, wird sie auch bekommen.

Artikelaktionen