Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Universität Informationsquellen Presseinformationen 2006 Ehrendoktorwürde für Marek J. Siemek

Ehrendoktorwürde für Marek J. Siemek

Philosophische Fakultät der Universität Bonn ehrt polnischen Philosophen / Gesine Schwan hält Laudatio

Die Philosophische Fakultät der Universität Bonn verleiht dem polnischen Philosophen Professor Dr. Marek J. Siemek am kommenden Freitag, 10. Februar, die Würde eines Doctor honoris causa. Die akademische Feier beginnt um 14.15 Uhr im Festsaal der Universität. Die Laudatio hält Professor Dr. Gesine Schwan, Präsidentin der Europa-Universität Viadrina, Frankfurt an der Oder. Mit dieser Ehrenpromotion würdigt die Bonner Universität einen Gelehrten, der sich wie kein zweiter um die Vertiefung und Vermittlung der deutsch-polnischen Philosophie verdient gemacht hat. Die Veranstaltung ist öffentlich, Gäste sind willkommen.

Der Generalsekretär der Alexander von Humboldt-Stiftung, Dr. Georg Schütte, und der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Philosophie, Professor Dr. Dr. h.c. Carl Friedrich Gethmann, werden Grußworte sprechen. Nach der Laudatio durch Professorin Schwan referiert Professor Siemek über "Jenseits der Zwänge. Schillers Suche nach dem schönen Spielraum der Freiheit". Im Anschluss verleiht Dekan Professor Dr. Georg Rudinger die Urkunde. Die musikalische Gestaltung der Feier obliegt dem Collegium Musicum der Universität.

Professor Siemek wurde am 27. November 1942 in Krakau geboren, studierte in Warschau unter anderem bei Leszek Kolakowski, Bromislaw Baczko und Adam Schaff. Professor Siemek war Stipendiat der Alexander von Humboldt-Stiftung und ist seit seiner ordentlichen Professur an der Universität Warschau zu Forschungsaufenthalten und Vorträgen weltweit ein gefragter Gesprächspartner und Gast zu Themen einer modernen Transzendentalphilosophie.

Besondere Verdienste erwarb sich Professor Siemek auch als Übersetzer deutscher Denker ins polnische, so von Schiller, Hegel und vor allem Fichte. Eine Meisterleistung stellt seine Übersetzung von Fichtes Jenaer Wissenschaftslehre von 1794 ins polnische dar, ein Werk, das schon in seiner deutschen Fassung ungewöhnlich schwierig zu lesen ist. Professor Siemek versteht sich als europäischer Denker, der durch zahlreiche Schriften als Person wie als Wissenschaftler, ein Beispiel für einen vernünftigen Humanismus gegeben hat, der gemeinsames Eigentum des europäischen Erbes mit verpflichtender Kraft ist.

Hinweis für die Fotografen: Gelegenheit für ein Foto besteht bei der Einkleidung um 13.45 Uhr in der Bibliothek des des Instituts für Philosophie (Hauptgebäude, 1. Stock, nahe der Aula). 
 
Ansprechpartner für die Medien:
Prof. Dr. Wolfram Hogrebe
Institut für Philosophie der Universität Bonn
Telefon: 0228/73-3978
wolfram.hogrebe@uni-bonn.de

Artikelaktionen