Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Universität Informationsquellen Presseinformationen 2005 \"Uni im Dialog\" zum Thema Studiengebühren

\"Uni im Dialog\" zum Thema Studiengebühren

Rektorat und AStA diskutieren mit Studierenden

Zu einer Diskussionsveranstaltung über Studiengebühren laden das Rektorat und der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) der Universität Bonn am Dienstag, 15. November, um 18 Uhr (s.t.) in den Hörsaal 10 des Uni-Hauptgebäudes ein.

Mit dem Regierungswechsel in Nordrhein-Westfalen ist die Einführung von Studiengebühren näher gerückt. Zuvor hatte das Bundesverfassungsgericht das allgemeine Verbot von Studiengebühren "gekippt". Nach Plänen der Landesregierung sollen Erstsemester bereits ab dem kommenden Jahr zur Kasse gebeten werden.

Noch aber sind zahlreiche Fragen offen: Kann eine soziale Selektion beim Hochschulzugang verhindert werden? Werden sich künftig nur noch gut Betuchte ein Studium leisten können? Oder handelt es sich nur um einen symbolischen Beitrag zu den wesentlich höheren Gesamtkosten des Studiums? Und wie werden die Gelder verwendet? Wie wird sichergestellt, dass die Einnahmen auch tatsächlich der Verbesserung der Lehre zugute kommen? Über diese Fragen wollen die Veranstalter mit Studierenden, Mitarbeitern und Professoren diskutieren.

Artikelaktionen