Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Universität Informationsquellen Presseinformationen 2005 Beitrittsverhandlungen mit der Türkei

Beitrittsverhandlungen mit der Türkei

Neuer ZEI-Newsletter begleitet den Verhandlungsprozess

Am 3. Oktober 2005 wird die Europäische Union Beitrittsverhandlungen mit der Türkei aufnehmen. Mehr als vierzig Jahre nachdem die damalige Europäische Wirtschaftsgemeinschaft im Assoziierungsabkommen von 1963 der Türkei die Beitrittsperspektive eröffnete, wird der Beginn der Verhandlungen die Beziehungen zwischen EU und Türkei auf ein neues Niveau heben. Das Zentrum für Europäische Integrationsforschung (ZEI) der Universität Bonn wird den Verhandlungsprozess durch die Herausgabe eines Newsletters "ZEI EU-Turkey-Monitor" kontinuierlich begleiten.

Das Zentrum für Europäische Integrationsforschung ist ein Institut, das sich seit Jahren mit Fragen der europäischen Integration beschäftigt. Die erste Ausgabe des ZEI EU-Turkey-Monitor wurde von den Bonner Wissenschaftlern zusammen mit türkischen Kollegen vorbereitet. Der Newsletter soll künftig dreimal im Jahr erscheinen, um den Prozess beobachtend zu analysieren und um wichtige Hintergrundinformationen zur Verfügung zu stellen. Er wendet sich sowohl an Politiker und Wissenschaftler als auch an die interessierte Öffentlichkeit.

"Der bevorstehende Prozess wird weder leicht noch unangefochten von statten gehen", sagt Professor Dr. Ludger Kühnhardt, Direktor am Zentrum für Europäische Integrationsforschung. "Der ZEI EU-Turkey-Monitor versteht sich als Mittel zur Stärkung des gegenseitigen Dialogs und der vertieften Kenntnis des jeweiligen Partners."

Der Newsletter kann im Internet abgerufen und bestellt werden unter:
www.zei.de >> Publikationen >> ZEI EU-Turkey-Monitor


Kontakt:
Prof. Dr. Ludger Kühnhardt
Zentrum für Europäische Integrationsforschung der Universität Bonn
Tel: 0228/73-1810
E-Mail:
[Email protection active, please enable JavaScript.]

Artikelaktionen