Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Universität Informationsquellen Presseinformationen 2005 \"Food for Life\" gegründet

\"Food for Life\" gegründet

Start des europäischen Agro-Food-Wirtschaftsnetzwerkes unter Beteiligung der Landwirtschaftlichen Fakultät

Am 5. Juli 2005 wird die Europäischen Kommission die internationale Technologieplattform "Food for Life" in Brüssel eröffnen. Das von der Wirtschaft getragene Netzwerk soll dazu beitragen, die europäische Agrar- und Ernährungsindustrie in ihrer weltweit führenden Position zu stärken. Auch die Landwirtschaftliche Fakultät der Universität Bonn ist an dem Netzwerk beteiligt.

In einer mehrmonatigen Vorlaufzeit hat eine Kernarbeitsgruppe von 16 Mitgliedern aus ganz Europa - darunter waren auch Institute der Landwirtschaftlichen Fakultät - den Start der Plattform vorbereitet. In zahlreichen Veranstaltungen, Workshops und Expertenbefragungen haben sie die gemeinsame Vision "European Technology Platform on Food for Life - The vision for 2020 and beyond" erarbeitet, die zur Auftaktveranstaltung am 5. Juli im Brüssel vorgestellt wird. Die Universität Bonn und das von ihr mitbegründete internationale Netzwerk zur Qualitätssicherung GIQS e.V. bringen ihre Kompetenz im kettenorientierten Qualitätsmanagement (Food Chain Management) ein.

"Food for Life" vereint als branchenweites Netzwerk die Forschungs- und Entwicklungsinteressen von Unternehmen und Berufsverbänden, Forschern, Verbraucherverbänden, Banken, Verwaltung und Politik in Europa. Ziel des vom Europäischen Verband der Ernährungs- und Getränkeindustrie (CIAA) koordinierten und von der Europäischen Kommission unterstützten Netzwerks ist es, eine Agenda mit langfristigen Forschungs- und Entwicklungszielen zu erarbeiten.

Kontakt:
Dr. Birgit Hoegen
Landwirtschaftliche Fakultät der Universität Bonn
Telefon: 0228/73-2297
Telefax: 0228/73-1776
E-Mail:
[Email protection active, please enable JavaScript.]

Artikelaktionen