Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Universität Informationsquellen Presseinformationen 2005 Komplexe geometrische Objekte im Blick

Komplexe geometrische Objekte im Blick

Bonn erhält neues Graduiertenkolleg in der Mathematik

Die Universität Bonn erhält für die Doktorandenausbildung in der Mathematik ein neues Graduiertenkolleg. Das hat jetzt die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) mitgeteilt. Die Bonner Mathematiker werden im Oktober 2005 gemeinsam mit dem Bonner Max-Planck-Institut für Mathematik und Kollegen aus Bochum und Düsseldorf zum Thema "Homotopie und Kohomologie" an die Arbeit geben.

Insgesamt können 10 Stipendien an Doktoranden vergeben werden; zudem gibt die DFG Mittel für Gastdozenten, Reisen zu Tagungen und Sommerschulen sowie für Konferenzen. Für zunächst viereinhalb Jahre erhält das Graduiertenkolleg eine Förderung in Höhe von 864.000 Euro.

"Unsere Doktoranden werden mit ihren Forschungsarbeiten an den neuesten Entwicklungen der Topologie mitarbeiten", sagt der Sprecher des Graduiertenkollegs, Professor Dr. Carl-Friedrich Bödigheimer. "Gegenstand unserer Forschung sind komplizierte, hochdimensionale geometrische Objekte, darunter Knoten und gekrümmte Raum-Zeit-Kontinua, wie sie die Physik benutzt."

Schon seit Jahren arbeiten die jetzt am Graduiertenkolleg beteiligten Wissenschaftler eng zusammen. Sie werden diese Kooperation nun durch wöchentliche Treffen ausbauen. Das Studienprogramm sieht Vorlesungen und Doktorandenseminare sowie Blockseminare in den Semesterferien vor. Neben kleineren Symposien soll alle zwei Jahre eine größere internationale Tagung stattfinden.

An der Universität Bonn fördert die DFG nun insgesamt 10 Graduiertenkollegs. In ihnen fertigen Nachwuchswissenschaftler ihre Doktorarbeiten im Rahmen eines koordinierten, von mehreren Hochschullehrern getragenen Forschungsprogramms an. Absolventen von Graduiertenkollegs sind in der Regel umfassender qualifiziert und - laut DFG-Statistik - durchschnittlich zwei Jahre jünger als andere Doktoranden.


Ansprechpartner:
Prof. Dr. Carl-Friedrich Bödigheimer
Mathematisches Institut der Universität Bonn
Telefon: 0228/73-7794
E-Mail :
[Email protection active, please enable JavaScript.]

Artikelaktionen