Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Universität Informationsquellen Presseinformationen 2005 Der Papst ist tot! Es lebe der Papst?

Der Papst ist tot! Es lebe der Papst?

Aktuelle Stunde an der Uni Bonn beleuchtet das Pontifikat Johannes Pauls II.

In einer Aktuellen Stunde am kommenden Freitag, 15. April, beleuchten Professor Dr. Norbert Lüdecke und Professor Dr. Heino Sonnemans das Pontifikat Johannes Pauls II. aus fundamentaltheologischer und kirchenrechtlicher Sicht. Die Veranstaltung mit dem Titel "Der Papst ist tot! Es lebe der Papst?" beginnt um 10 Uhr in Hörsaal VII des Universitäts-Hauptgebäudes; der zweite Teil findet von 11 bis 12 Uhr in Hörsaal VIII statt. Interessenten sind herzlich willkommen.

Keine Frage: Johannes Paul II. war ein bedeutender Papst. Viele seiner Einstellungen wurzeln in den Erfahrungen seiner Kindheit und Jugend in Polen. Professor Dr. Heino Sonnemans von der Katholisch-Theologischen Fakultät wird sich während der "Aktuellen Stunde" unter anderem dem Verhältnis von Biographie und Theologie Johannes Pauls II. widmen. Auch seine Anstrengungen zur Aussöhnung der Katholischen Kirche mit dem Judentum sowie die Begegnungen mit den Führern der anderen Weltreligionen (zum Beispiel in Assisi) bleiben in seinen "Annäherungen zur Würdigung Papst Johannes Pauls II." nicht unerwähnt.

Professor Dr. Norbert Lüdecke geht auf die kirchenrechtliche Bedeutung eines Pontifikats ein, in dem unter anderem zwei kirchliche Gesetzbücher erlassen, die katholische Sexualmoral bekräftigt und der Ausschluss der Frauen von der Priesterweihe als endgültig deklariert wurden. Kurz: Ein Pontifikat, in dem der Primat des Papstes in Lehre und Leitung wirkungsvoll ausgeübt wurde. Ein Einblick in die Abläufe und Regeln des "Konklave" und die Zusammensetzung des Wahlgremiums runden die Veranstaltung ab.

Artikelaktionen