Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Universität Informationsquellen Presseinformationen 2004 Wie man gute Ideen \"versilbert\"

Wie man gute Ideen \"versilbert\"

Poppelsdorfer Schlossgespräche zum Thema Erfindungen

Wie man Ideen vergoldet bzw. versilbert, darum geht es beim ersten "Poppelsdorfer Schloßgespräch" am Donnerstag, 13. Januar, referiert um 19 Uhr. Dr. Matthias Knödel von der PROvendis GmbH, die nordrhein-westfälische Hochschulen bei der Vermarktung von Erfindungen berät, referiert zum Thema "Hochschulerfindungen verwerten: (Biotech-)Patente, Technologietransfer und der NRW-Patentverbund".

Die "Poppelsdorfer Schloßgespräche" basieren auf einer Kooperation der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg und der Universität Bonn mit dem Studiengang "Molekulare Biomedizin". Ziel ist es, Studierende an die Unternehmenswirklichkeit heranzuführen. Dazu referieren Fachleute aus Wissenschaft, Wirtschaft und Medien zu aktuellen Themen und diskutieren anschließend mit Studenten und Gästen aus der Region.

Dr. Matthias Knödel studierte an der Universität Würzburg Biologie. Nach der Promotion absolvierte er ein Traineeprogramm bei einem Großunternehmen der Finanzwirtschaft und war Innovationsberater für den Bereich Biotechnologie. Seit Herbst 2002 ist er bei "PROvendis" für die Bewertung, Patentierung und Verwertung von Erfindungen aus der lebenswissenschaftlichen Hochschulforschung zuständig.

Artikelaktionen