Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Universität Informationsquellen Presseinformationen 2004 Päpstinnen und Politiker unter der akademischen Lupe

Päpstinnen und Politiker unter der akademischen Lupe

Einladung zum Dies Academicus am 8. Dezember 2004



Mit abwechslungsreichen Vorträgen, Führungen und Musik lockt am Mittwoch, 8. Dezember, der Dies Academicus des Wintersemesters in das Hauptgebäude der Universität Bonn. Das Themenspektrum reicht von Seuchenabwehr, über Politikverdrossenheit bis zur Mathematik des optimalen Läufers. Die meisten Veranstaltungen finden im Universitäts-Hauptgebäude statt. Hier eine kleine Auswahl:

Um Seuchengefahren und ihre Abwehr geht es ab 10.15 Uhr im Hörsaal 11. Ein Medizinhistoriker, ein Hygieniker und ein WHO-Repräsentant beleuchten das Thema aus ihren unterschiedlichen Perspektiven. Über Politikverdrossenheit und die "Krise des parteiendemokratischen Systems" referiert Politologe Prof. Dr. Frank Decker um 10.15 Uhr im Hörsaal 17. Dabei wird er mögliche Auswege und Gegenrezepte aufzeigen. In der Säulenhalle stellen Bonner Politikwissenschaftler ihre multimediale Deutschland-Datenbank "D-DOK" vor; bei einem Quiz können Besucher die DVD und eine Deutschland-Chronik gewinnen.

Was vom Mythos der Päpstin Johanna übrig ist, darüber berichtet Prof. Dr. Gisela Muschiol um 10.15 Uhr in Hörsaal 14. Sie zeigt die Wurzeln der Geschichte und ihre weitere Entwicklung auf und welche Interessen mit der Figur der Päpstin in der jeweiligen Zeit verbunden waren. Um 14.15 Uhr moderiert die Professorin an gleicher Stelle eine Podiumsdiskussion über die "Zukunft feministischer Theologie".

Passionierte Jogger sollten den Beitrag des Mathematikers Dr. Christoph Hamburger ("Der optimale Läufer", Hörsaal 8, 15.15 Uhr) nicht verpassen. Er hat sich mathematisch der biophysikalischen Optimierung des Laufvorgangs angenommen. Nicht nur für Spekulanten dürfte der Vortrag von Prof. Dr. Jörg Breitung interessant sein, der der Frage nachgeht "Sind Börsenkurse vorhersagbar?" (Hörsaal 3, 15.15 Uhr).
Durch die und unter der Universität

In der Universität und in den Universitätsmuseen finden am Dies academicus zahlreiche Führungen statt. So führt Archivar Dr. Thomas Becker Besucher durch und unter die Universität (10, 12.30 und 15.30 Uhr) und berichtet von der wechselvollen Geschichte des Schlosses. Kostenlose Karten sind ab 9.45 Uhr am Infostand im Rondell erhältlich. Pro Person wird nur eine Karte abgegeben.


Die Zentrale Studienberatung lädt Studieninteressierte am Vormittag des Dies Academicus zu einer Reihe von Informationsveranstaltungen in den Hörsälen 2 bis 9 ein. Professoren und wissenschaftliche Mitarbeiter berichten darin über Aufbau, Inhalt und Bedingungen der einzelnen Studiengänge (Infos unter: http://www.uni-bonn.de/Studium.html).

Auch musikalisch wird am Dies Academicus wieder einiges geboten: Um 13 Uhr gibt der Jazzchor der Uni in der Garderobenhalle ein kleines A-capella-Konzert mit Spirituals und Jazz-Standards. Um 20 Uhr gibt's in der Aula das Dies-Konzert des Collegium musicum (Wiederholung am 9.12.). Der Eintritt ist frei; Einlasskarten gibt es im Büro des Collegium musicum, Am Hof 7.

Das vollständige Dies-Programm findet sich im Internet unter http://www.universale.uni-bonn.de oder in der Dies-Zeitung, die überall im Hauptgebäude ausliegt.

Artikelaktionen