Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Universität Informationsquellen Presseinformationen 2004 Landverödung in Trockengebieten bekämpfen

Landverödung in Trockengebieten bekämpfen

Tagung des Forschungsnetzwerkes Desert Net

Die Landverödung in Trockengebieten, die so genannte Desertifikation, hat vielfältige Ursachen und Auswirkungen. Um ihr wirkungsvoll entgegen zu treten, ist ein interdisziplinärer Forschungsansatz notwendig. Das Deutsche Wissenschaftliche Netzwerk zur Bekämpfung der Desertifikation (Desert Net) veranstaltet vom 2. bis 4. Dezember eine Tagung und Vollversammlung unter dem Thema "Desertifikationsforschung und Entwicklung in Deutschland - Soll und Haben" im Gustav Stresemann Institut in Bonn.

Der Aufbaustudiengang Agrarwissenschaften und Ressourcen-Management in den Tropen und Subtropen (ARTS) und das Geographische Institut der Universität Bonn sowie das Zentrum für Entwicklungsforschung (ZEF) und das Forschungsinstitut und Museum Alexander Koenig sind seit einiger Zeit Mitglied im Desert Net. Das Forschungsnetzwerk wurde gegründet, um die verschiedenen wissenschaftlichen Felder für die erfolgreiche Bekämpfung der Landverödung in Trockengebieten besser zu vernetzen. Es wird eine engere Zusammenarbeit von nationalen wissenschaftlichen Einrichtungen mit internationalen Institutionen angestrebt, wie beispielsweise Einrichtungen der Vereinten Nationen. Die Bekämpfung der Desertifikation sowie die Verminderung von Dürreauswirkungen sind aktuelle Herausforderungen für die Wissenschaft. Es müssen Wege gefunden werden, um die ökologische, soziale und ökonomische Stabilität in Trockengebieten wieder herzustellen bzw. zu erhalten.
Das Desert Net unterstützt Maßnahmen, die helfen, dringende Probleme in Bezug auf Desertifikation zu erkennen, neue interdisziplinäre Forschungsansätze zu entwickeln, das öffentliche Bewusstsein für die Folgen der Landverödung in Trockengebieten zu erhöhen sowie das Leistungsvermögen wissenschaftlicher Arbeiten zur erfolgreichen Desertifikationsbekämpfung zu stärken. Zudem unterstützt Desert Net die wissenschaftliche Zusammenarbeit mit den betroffenen Ländern.


Vertreter der Medien sind zur Teilnahme herzlich eingeladen; um Anmeldung per E-Mail wird gebeten: [Email protection active, please enable JavaScript.].
Programm:
www.desertnet.de  (unter News / Conferences and Meetings)

Kontakt:
Desert Net Sekretariat
Telefon: 040/42-816533, Fax: 040/42-816539
E-Mail:
[Email protection active, please enable JavaScript.]

Susanne Hermes, ARTS Co-ordination
Telefon: 0228/73-2924, Fax: 0228/73-2619
E-Mail:
[Email protection active, please enable JavaScript.]

Artikelaktionen