Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Universität Informationsquellen Presseinformationen 2004 Deutsch-italienisches Promotionskolleg wird zwei

Deutsch-italienisches Promotionskolleg wird zwei

Jeweils fünf Studienplätze in Florenz und Bonn

Die Universitäten Florenz und Bonn bieten zum kommenden Wintersemester zum zweiten Mal ein Promotionskolleg "Deutsch-italienische Forschungen" an. Der Studiengang ist auf drei Jahre angelegt, von denen die Teilnehmer beider Hochschulen jeweils eines an der Partneruniversität absolvieren. Bewerbungsschluss für die insgesamt zehn Plätze in Florenz und Bonn ist der 25. September.

Das Kolleg bietet ein Ein-Fach-Studium, das nach der Annahme der Dissertation mit einer Disputation abschließt. Die Promotion zum "Dr. phil." in Bonn und zum "Dottore di Ricerca" in Florenz wird von beiden Universitäten gemeinsam beurkundet. Jeder Doktorand wird von einem Tutor betreut und erhält zusätzlich einen Co-Tutor an der Partneruniversität, wo die Doktoranden in der Regel im zweiten Studienjahr arbeiten.

Bewerber benötigen einen qualifizierten Abschluss (mindestens Note 2,0) im Magisterstudiengang (übergangsweise auch im Lehramtsstudiengang) des Fachs Germanistik - Neuere deutsche Literaturwissenschaft, im Studiengang "Deutsch-italienische Studien" oder einen vergleichbaren Abschluss. Das Bonner Rektorat hat zwei Stipendien mit einer maximalen Laufzeit von drei Jahren bewilligt; die Università degli Studi di Firenze finanziert ein weiteres für ebenfalls höchstens drei Jahre. Das Kolleg mit dem Schwerpunkt "neuere deutsche Literaturwissenschaft" wird italien- und bundesweit ausgeschrieben.

"Unser Programm richtet sich an exzellente Nachwuchswissenschaftler aus Deutschland und Italien", erklärt Professor Dr. Helmut J. Schneider vom Bonner Germanistischen Seminar, der für das Kolleg verantwortlich ist. "Es passt damit hervorragend zur internationalen Ausrichtung der Universität Bonn und zu ihrem Schwerpunkt deutsch-italienische Studien."

Weitere Informationen für Bewerber gibt es im Internet unter
http://www.germnet.uni-bonn.de

Ansprechpartner:
Professor Dr. Helmut J. Schneider
Germanistisches Seminar der Universität Bonn
Telefon: 0228/73-7197
E-Mail:
upp10002@uni-bonn.de

Artikelaktionen