Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Universität Informationsquellen Presseinformationen 2004 Sonderforschungsbereich zum Thema Epilepsie

Sonderforschungsbereich zum Thema Epilepsie

Förderung für Bonner Forscher wird fortgesetzt



Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat beschlossen,den vor drei Jahren in Bonn eingerichteten überregionalenSonderforschungsbereich (SFB) zur Epilepsieforschung weitere vier Jahrezu unterstützen.



Die DFG bewertete zahlreiche Projekte mit dem Prädikat "exzellent". Derso genannte "Transregio"-SFB vereint Arbeitsgruppen aus Berlin, Bonn,Freiburg und Magdeburg. Die Federführung hat die BonnerUniversitätsklinik für Epileptologie inne, deren Direktor Prof. Dr.Christian E. Elger Sprecher des Sonderforschungsbereichs ist.

DerSonderforschungsbereich erforscht zum einen die so genannten mesialenTemporallappen-Epilepsien, eine Form der Epilepsie, die durchchirurgische Eingriffe sehr erfolgreich behandelt werden kann. DieBonner Uniklinik für Epileptologie ist mit derzeit ca. 130 Eingriffenpro Jahr eine der weltweit größten Forschungs- und Behandlungsstättenauf diesem Gebiet.

Zum anderen wird die Möglichkeit genutzt,über die Temporallappen-Epilepsie das Gedächtnis des Menschen zuuntersuchen. Quasi als "Nebenprodukt" der Diagnostik und der Behandlungdes Patienten können die Vorgänge im Temporallappen, die zurGedächtnis- und Emotionsbildung beim Menschen beitragen, detailliertbis hinunter zum Elementarprozess untersucht werden. Die Ergebnisseverbessern nicht nur unsere Kenntnisse über das Gedächtnis, sondernhaben auch eine große Bedeutung für das Verständnis andererErkrankungen des Zentralnervensystems.geben Sie hier Ihren Text ein--

Artikelaktionen