Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Universität Informationsquellen Presseinformationen 2004 Lukull im Mittelmeerhaus

Lukull im Mittelmeerhaus

\"Außergewöhnliche Gartennacht\" mit Essen, Musik und Wein

Feinschmecker sollten sich den Termin rot im Kalender anstreichen: Am Samstag, 21. August, kocht Maître Dumaine im Botanischen Garten der Universität Bonn am Poppelsdorfer Schloss ein Menu, das es in sich hat: Denn die Zutaten sind in einer normalen Küche oder auf dem Markt kaum zu finden; der Maître sammelt sie auf Wiesen und Äckern und stellt sie zu raffinierten Kreationen zusammen. Vor den lukullischen Gaumenfreuden stimmt um 19 Uhr ein Erkundungsrundgang durch den Garten auf die "außergewöhnliche Gartennacht" ein. Anmeldungen sind online oder per Post möglich; die Teilnahmegebühr beträgt 85 Euro.

Die Pflanzen, die er für das Menu verwendet hat, wird Maître Dumaine vor dem Essen auf dem Rundgang durch den Botanischen Garten vorstellen. So wird er die Feinschmecker unter anderem mit einer Walnusstapenade, einer Würzsauce aus im Juni geernteten und in Rotwein eingelegten grünen Walnüssen, verwöhnen. Die Blätter des Japanischen Knöterichs (Reynoutria japonica) - im 19. Jahrhundert als Futterpflanze eingeführt, die das heimische Vieh allerdings verschmähte - kommen als Umhüllung für Fisch zu ganz neuen Ehren.

Aus einfachem Salat zaubert der Maître mit frisch gesammelten Zutaten wie Pimpinelle (Sanguisorba minor), Wiesenlabkraut (Galium mollugo), Wiesenschaumkraut (Cardamine pratensis), Franzosenkraut (Galinsoga parviflora), Vogelmiere (Stellaria media) und Taubnessel (Lamium album) einen Kräutersalat der Spitzenklasse; weißer Gänsefuß (Chenopodium album) ergibt gewürzt mit Ingwer und Knoblauch einen wunderbaren Spinat. Eine besondere Delikatesse ist sein Brennnessel-Aligot aus Kartoffelbrei, pürierter Brennnessel, Sahne und Käse. Auch für seine süßen Desserts wird Maître Dumaine in der Natur fündig: Steinklee (Melilotus officinalis) für die leicht nach Vanille und Waldmeister schmeckende Karamellcreme, Apfelbeeren (Mahonia aquifolium) für seine Mousse und Rainfarnblüten (Tanacetum vulgare), in Zucker eingelegt und wie Rosinen in den Teig gegeben, für den Kuchen.


Zur "außergewöhnlichen Gartennacht" ist eine Anmeldung erforderlich, entweder per Post an die Botanischen Gärten der Universität Bonn, Meckenheimer Allee 171, 53115 Bonn, oder online unter http://www.botanik.uni-bonn.de/botgart/o_news/event1.htm. Dort findet sich auch die detaillierte Menüfolge.

Artikelaktionen