Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Universität Informationsquellen Presseinformationen 2004 \"Ärzte im Praktikum\" werden übernommen

\"Ärzte im Praktikum\" werden übernommen

Universitätsklinikum schreibt an alle betroffenen Mitarbeiter

Am 1. Oktober wird der Arzt im Praktikum (AiP) abgeschafft, der sich bislang an die universitäre Ausbildung von Medizinern anschloss. Der Vorstand des Universitätsklinikums Bonn hat jetzt beschlossen, alle am Stichtag 30. September im Klinikum tätigen Ärzte im Praktikum als Assistenzärzte in befristete Arbeitsverhältnisse zu übernehmen.

Die Laufzeit der neuen Arbeitsverträge orientiert sich an der ursprünglichen Dauer des AiP von 18 Monaten. Notwendige Voraussetzung ist jedoch, dass die AiP zum Stichtag der Übernahme über die Approbation, also die staatliche Zulassung zum Arztberuf, verfügen. Das Klinikum hat inzwischen alle Betroffenen persönlich angeschrieben, um sie über die gefundene Regelung zu informieren.

Durch diese Umwandlung entstehen dem Universitätsklinikum Bonn Mehrkosten in Höhe von rund 2,5 Millionen Euro, die noch nicht im Rahmen der Budgetverhandlungen mit den Krankenkassen berücksichtigt worden waren. Sie werden nun Gegenstand von Nachverhandlungen. Die neuen Arbeitsverträge werden darum vorerst nur bis zum Ablauf der ursprünglichen AiP-Zeit abgeschlossen.

 

Ansprechpartner für die Medien:
Andreas Kühne
Verwaltung des Universitätsklinikums Bonn
Leiter der Abteilung Wissenschaftliches Personal
Telefon: 0228/287-5299
E-Mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]

Artikelaktionen