Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Universität Informationsquellen Presseinformationen 2004 Drahtlos büffeln mit dem Internet

Drahtlos büffeln mit dem Internet

Pilotprojekt im Institut für Kartographie und Geoinformation



Vergessen wo das Seminar stattfindet? Ratlos, wie diese bunte Pflanze im Botanischen Garten heißt? - Solche Fragen sind kein Problem, wenn man ein Notebook dabei hat. Denn an der Universität Bonn kann man neuerdings kabellos ins Internet gehen, und zwar zunächst an fünf Standorten.

Im Institut für Kartographie und Geoinformation, im Institut für angewandte Physik, am Universitätsstandort Römerstraße, im Hochschulrechenzentrum und im Botanischen Garten am Poppelsdorfer Schloss befinden sich neuerdings so genannte "Access Points" für das universitätseigene "Wireless Local Area Network" (WLAN), die vom Notebook angewählt werden können und eine Funkverbindung zum Internet herstellen.

Alles was der studentische Notebook-Besitzer zum kostenlosen Surfen, mailen oder chatten brauchen ist eine WLAN-Netzwerkkarte, ein Account beim Hochschulrechenzentrum (HRZ) und eine auf dessen Homepage kostenlos erhältliche Software. Alle Angehörigen der Bonner Universität haben die Möglichkeit, sich einen Account einzurichten. Durch Kennwortschutz ist die Internetnutzung vor Missbrauch geschützt.

Das Institut für Kartographie und Geoinformation hat mit Unterstützung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) multimediale Lernmodule entwickelt, die Studierende zur Vor- und Nachbereitung der Vorlesung auf dem Laptop oder am heimischen PC nutzen können. Professor Dr. Lutz Plümer koordinierte das Verbundprojekt, bei dem Wissenschaftler aus sieben Universitäten über drei Jahre zusammenarbeiteten, um das Potential der neuen Medien für das Studienfach Geoinformation zu erschließen.

Dabei entstanden zahlreiche Lernmodule, zur Unterstützung von Vorlesungen, aber auch Materialien zum Lernen zu Hause. Diese Materialien können die Studierenden drahtlos vor, während oder nach der Vorlesung aus dem Internet herunterladen. Professor Plümer sieht in der neuen Technik großes Potenzial für die Zukunft: "Was im Bereich der Geoinformation möglich ist wird sich sicher schon bald auf andere Teile der Universität ausweiten."


Auf der Homepage des Hochschulrechenzentrums (HRZ) können Interessenten unter www.hrz.uni-bonn.de nachlesen, wo die Access Points genau liegen und wie man sie nutzt.


Ansprechpartner:
Professor Dr. Lutz Plümer
Institut für Kartographie und Geoinformation der Universität Bonn
Telefon: 0228/73-1750
E-Mail:
[Email protection active, please enable JavaScript.]

Bild zu dieser Presseinformation



Zum Download der Bilddatei in Originalauflösung bitte auf die Miniaturansicht klicken! Der Abdruck des Bildes ist kostenlos; wir bitten Sie aber, den angegebenen Bildautor zu nennen.

Drahtlos büffeln mit dem Internet.
Foto: Uni Bonn
Artikelaktionen