Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Universität Informationsquellen Presseinformationen 2004 Das hätte Mr. Spock nicht gedacht

Das hätte Mr. Spock nicht gedacht

Vortragsreihe an der Universität beschäftigt sich mit der Logik



Die Logik ist eine uralte Wissenschaft, deren Fundament bereits von Aristoteles gelegt wurde. Sie spielt aber auch heute noch in der Philosophie, der Mathematik, der Informatik und der Linguistik eine grundlegende Rolle. Die Vortragsreihe "Colloquium Logicum" ("CLUB") an der Universität Bonn greift in jedem Semester Themen aus der Logik allgemeinverständlich auf. In diesem Semester schlägt Professor Dr. Wilfrid Hodges von Queen Mary, University of London, am Dienstag, 13. Juli, um 18:30 Uhr im Hörsaal XIV des Uni-Hauptgebäudes eine Brücke zwischen Tradition und Moderne. Titel seines Vortrags: "Why modern and traditional logicians should talk to each other".

Aristoteles betrachtete die Logik ursprünglich als Teil der Rhetorik, mit deren Hilfe der Redner sein Auditorium überzeugen kann. Davon rückte er aber schon bald ab: Logik sei nicht weniger als das Wissen, das den Weg zum Erlangen der Wahrheit weise. Der griechische Philosoph entwickelte unter anderem formale Regeln des logischen Schließens und legte damit die Basis zu einer Disziplin, die sich seitdem zu einer selbstverständlichen und notwendigen Grundlage des wissenschaftlichen Arbeitens entwickelt hat.  In der modernen Logik geht es um die Verarbeitung, Übermittlung und ein strukturelles Verständnis von Sprache, bis hin zu Programmiersprachen, der natürlichen Alltagssprache und Internet-Software.

Vor zwei Jahren haben sich Bonner Logiker aus verschiedenen Instituten an der Philosophischen und der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät zu einer Kooperation mit dem Namen "Logic in Bonn" (LiB) zusammengeschlossen. Ziel der interdisziplinären Initiative: gemeinsam die Wurzeln und Anwendungen der Logik in ihren unterschiedlichen Ausformungen zu erörtern und einem breiteren Publikum nahe zu bringen. Dazu organisiert sie einmal pro Semester das Colloquium Logicum, in dem verschiedene Facetten dieser Disziplin zur Sprache kommen. Mr. Spock würde staunen, wieviel Logik auch im Alltag steckt: Faszinierend!

Weitere Informationen gibt es im Internet unter http://www.lib.uni-bonn.de/

Ansprechpartner:
Dr. Benedikt Löwe
Mathematisches Institut der Universität Bonn
E-Mail:
[Email protection active, please enable JavaScript.]

Artikelaktionen