Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Universität Informationsquellen Presseinformationen 2004 Wikingerschiff stoppt am Alten Zoll

Wikingerschiff stoppt am Alten Zoll

Auftakt zur Ausstellung \"Wikinger am Rhein\" im Rheinischen LandesMuseum Bonn



Sie waren furchtlose Piraten, metsaufende Raufbolde, Mordbrenner und Kirchenschänder - heute gelten die Wikinger aber auch als unerschrockene Entdecker und Besiedler karger neuer Welten. Eine Ausstellung des Rheinischen LandesMuseums in Zusammenarbeit mit Skandinavisten der Universität Bonn zeichnet vom 1. Juli bis 17. Oktober ein realistisches Bild der "Barbaren" aus dem Norden, die im 9. Jahrhundert auch den Rhein hinaufschipperten und das frühmittelalterliche Reich der Karolinger bedrohten. Besonderes Highlight: Zur Ausstellungeröffnung ist nach fast 1200 Jahren wieder ein Wikingerschiff am Alten Zoll zu sehen, ein originalgetreuer Nachbau aus Dänemark für 14 Ruderer.

Aus diesem Anlass laden wir die Medien zu einem

Fototermin
am Dienstag, 29. Juni, 14 Uhr
am Alten Zoll, Brassertufer


ein. Zu Ihrer Information werden anwesend sein: Prof. Dr. Frank Günter Zehnder, Direktor des Rheinischen LandesMuseums, Professor Dr. Matthias Winiger, Rektor der Universität Bonn sowie Professor Dr. Rudolf Simek von der Abteilung für Skandinavistik. Seit fünf Jahren ist die Skandinavistische Abteilung an der wissenschaftlichen Vorbereitung der Ausstellung beteiligt.


Ansprechpartner:
Dr. Hoyer v. Prittwitz, Pressereferent des Rheinischen LandesMuseums Bonn
Telefon: 0228/2070-242
E-Mail:
[Email protection active, please enable JavaScript.]

Professor Dr. Rudolf Simek
Skandinavistische Abteilung des Germanistischen Seminars an der Universität Bonn
Telefon: 0228/73-9010
E-Mail:
[Email protection active, please enable JavaScript.]

Artikelaktionen