Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Universität Informationsquellen Presseinformationen 2004 Mehr Frauen in die Wissenschaft!

Mehr Frauen in die Wissenschaft!

Mentoring-Programm bietet Hilfe auf dem Weg zur Professur

Frauen haben es noch immer schwerer als Männer, in der akademischen Welt Karriere zu machen. Eine Initiative der Gleichstellungsbeauftragten der Universität Bonn soll nun Abhilfe schaffen: Ab November findet erstmals ein Mentoring- und Trainings-Programm für hochqualifizierte Wissenschaftlerinnen statt, die eine Professur anstreben. Das Bonner Programm mit dem Namen MeTra richtet sich an habilitierte Wissenschaftlerinnen, Habilitandinnen, Leiterinnen von Nachwuchsgruppen und Post-Doktorandinnen aller Fakultäten, insbesondere aus den Life Sciences und den Naturwissenschaften. Die Laufzeit des Projekts beträgt insgesamt zwei Jahre; pro Jahr werden 15 Teilnehmerinnen aufgenommen.

Mentoring-Programme werden seit einigen Jahren an immer mehr Hochschulen mit Erfolg durchgeführt. Ziel ist es, den immer noch zu geringen Anteil von Frauen an Professuren zu erhöhen und motivierte Nachwuchswissenschaftlerinnen auf ihrem Weg zur Professur zu unterstützen. "Wir wollen Mentoring-Beziehungen zwischen erfahrenen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, den Mentoren, und Nachwuchs-Wissenschaftlerinnen, den Mentees, vermitteln", erklärt Programmkoordinatorin Martina Pottek. "Dadurch sollen junge Forscherinnen einerseits wichtige Kontakte und Zutritt in die Scientific Community erhalten, aber auch das nötige Know-How für die Karriereplanung." Begleitend dazu finden Seminare statt, in denen die Mentees ihre Kenntnisse über Berufungsverfahren verbessern und ihr Wissen über Forschungsförderung, Drittmittelakquise, Hochschulpolitik und -management erweitern können. Zur Vernetzung der Mentees untereinander (Peer-Network) und mit der Scientific Community sind Vernetzungstreffen geplant, zu denen auch Gäste aus Wissenschaft und Politik eingeladen werden. Im Rahmen des ABC-Hochschulverbundes kooperiert MeTra außerdem mit entsprechenden Programmen an der RWTH Aachen und an der Universität Köln.

Die Teilnehmerinnenzahl ist auf 15 begrenzt. Die Aufnahme in das Programm erfolgt über eine schriftliche Bewerbung und ein Auswahlgespräch mit Professorinnen und Professoren. Einsendeschluss ist der 15. September 2004; das Programm startet dann im November 2004. Der Teilnehmerinnenbeitrag beträgt 150,- Euro.

Weitere Informationen gibt es unter www.gleichstellungsbeauftragte.uni-bonn.de/metra.


Ansprechpartnerin:
Martina Pottek, Programmkoordinatorin
Gleichstellungsbüro der Universität Bonn
Telefon: 0228/73-7490
E-Mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]

Artikelaktionen