Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Universität Informationsquellen Presseinformationen 2004 Gartenschönheit lockt sogar Pilger an

Gartenschönheit lockt sogar Pilger an

Pfingstrose ist Pflanze des Monats Mai


Pfingstrosen gehören zu den beliebtesten Gartenpflanzen überhaupt. Kein Wunder also, dass man sie auch in den Botanischen Gärten der Universität Bonn in Ehren hält. Im Mai sind sie nun sogar "Pflanze des Monats".


Pfingstrosen benötigen einen humusreichen Boden, müssen regelmäßig gegossen werden und gedeihen besonders gut im Halbschatten. Ihre Blüten mit einem Durchmesser von fünf bis zehn Zentimetern, aber auch ihre attraktiven Blätter und der Fruchtstand machen diese Pflanzen so beliebt. Viele prächtige Sorten sind auch im Fachhandel erhältlich.

Die Pfingstrosen (Paeonia spec.) waren schon im Mittelalter in Bauern- und Klostergärten zu finden. Die Arten Paeonia officinalis und Paeonia lactiflora sind alte Heilpflanzen. Eine Fülle von Sorten mit den unterschiedlichsten Farben wurde aus ihnen gezüchtet. Einen großen Aufschwung hat die Paeonien-Liebhaberei heutzutage mit der Einfuhr von "verholzten" Arten aus China und Japan erfahren. In diesen Ländern spielen Arten der Gattung Paeonia eine ganz besondere Rolle. Zu berühmten Sammlungen pilgern zur Blütezeit Hunderttausende von Besuchern.

Auch in den Botanischen Gärten der Universität kommen Pfingstrosen-Pilger an vielen Stellen auf ihre Kosten, im Schlossgarten wie im Nutzpflanzengarten am Katzenburgweg.

Fotos zu dieser Presseinformation

Zum Download der Bilddateien in Originalauflösung bitte auf die entsprechende Miniaturansicht klicken! Der Abdruck der Bilder ist kostenlos; wir bitten Sie aber, den angegebenen Bildautor zu nennen.

Pfingstrose

Foto: Dr. Bodo Möseler

Pfingstrose

Foto: Dr. Bodo Möseler

Artikelaktionen