Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Universität Informationsquellen Presseinformationen 2004 Gefährdete Schönheit

Gefährdete Schönheit

Prächtige Orchidee ist Pflanze des Monats April

Orchideen sind seit jeher das Symbol der Reinheit. Weniger bekannt ist, dass sie mit über 20.000 Arten die größte Pflanzenfamilie überhaupt sind. Rund 200 verschiedene Arten werden in den Botanischen Gärten der Universität Bonn kultiviert. Die Pracht-Orchidee Phaius tankervilleae ist vielleicht eine der schönsten Arten. In Kürze beginnt die Blüte der exotischen Schönheit. Grund genug, sie im April zur Pflanze des Monats zu erheben.

Phaius tankervilleae ist eine der eindrucksvollsten exotischen Orchideen. Sie ist in Bergwäldern vom tropischen China über ganz Asien bis hin nach Nordostaustralien weit verbreitet. Rund 40 blühende Exemplare, die bis zu zwei Meter hoch werden, sind im Warmhaus des Botanischen Gartens am Poppelsdorfer Schloss zu bewundern. Die Einzelblüte erreicht eine Größe von 10 Zentimetern. Rund 500 solcher Blüten werden sich im Verlauf des Monats April öffnen.

Trotz ihrer weiten Verbreitung steht die Orchideenart heute auf der Roten Liste und gilt als gefährdet: Wegen ihrer Schönheit fiel sie wie viele andere Orchideenarten Sammlern zum Opfer. Vor allem in Australien ist sie heute akut vom Aussterben bedroht, was am großflächigen Anbau von Zuckerrohr liegt.

Bild zu dieser Presseinformation

Zum Download der Bilddatei in Originalauflösung bitte auf die Miniaturansicht klicken! Der Abdruck des Bildes ist kostenlos; wir bitten Sie aber, den angegebenen Bildautor zu nennen.

Phaius tankervilleae

Foto: Prof. Dr. Wilhelm Barthlott
Artikelaktionen