Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Universität Informationsquellen Presseinformationen 2004 Universität weitet Rauchverbot aus

Universität weitet Rauchverbot aus

Kippen aus Hörsälen, Seminarräumen und Fluren verbannt

Die Universität Bonn weitet ihr bereits seit dem letzten Sommersemester geltendes Rauchverbot aus: Bisher galt die Regelung für das Hauptgebäude und die Allgemeinen Verfügungszentren AVZ I (Endenicher Allee) und AVZ III (Römerstraße). Ab sofort darf in allen rund 350 Gebäuden der Bonner Universität nur noch im Ausnahmefall gequalmt werden. Das hat das Rektorat der Alma mater beschlossen.

"Kippe aus!" heißt es ab sofort in allen Hörsälen, Seminarräumen, Fluren und Treppenhäusern. "Diese Maßnahme dient der Sauberkeit, dem Brandschutz und der Gesundheit unserer Studenten und Mitarbeiter", betont Kanzler Dr. Reinhardt Lutz. Kein generelles Rauchverbot wurde für die Büros ausgesprochen. Jedoch hat die Universitätsleitung alle Mitarbeiter dazu aufgerufen, eigenverantwortlich einvernehmliche und der Sicherheit dienende Regelungen zu treffen. Eigene Regelungen gelten in den Cafeterien und Mensen des Studentenwerks. Hier darf in den gekennzeichneten Raucherbereichen weiterhin nach Herzenslust gequalmt werden.

Artikelaktionen