Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Universität Informationsquellen Presseinformationen 2003 Plätzchenduft zieht über den Krankenhausflur

Plätzchenduft zieht über den Krankenhausflur

Krebsstation der Universitäts-Kinderklinik feiert Weihnachten

Ein Krankenhausaufenthalt ist für Kinder immer eine schwere Belastung. Aber gerade an Weihnachten krebskrank in der Klinik bleiben zu müssen, das stellt für die kleinen Patienten und auch für ihre Angehörigen eine besonders harte Prüfung dar. In der Kinderklinik des Universitätsklinikums Bonn versucht man darum, das Beste aus dieser Situation zu machen - mit Plätzchen, Liedern und mit Menschlichkeit.

"Kinder wollen Weihnachten feiern, wie sie es von zu Hause her gewohnt sind. Wir versuchen das hier in der Kinderklinik zu erreichen", sagt Pädagogin Renate Pfeifer vom psychosozialen Team an der Kinderklinik des Universitätsklinikums Bonn. "Sonst werden die Kinder verunsichert und bekommen Angst."

Auf der weihnachtlich dekorierten Station für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie des Universitätsklinikums Bonn sind Weihnachtsbäume aufgestellt. Die Küchenhilfen backen mit eifrigen Kindern in der Stationsküche Weihnachtskekse. "Auf der ganzen Station riecht es so gut, dass einem das Wasser im Munde zusammenläuft", schwärmt Pfeifer. Im Spielzimmer hängen Eltern und Kinder Adventsschmuck zu Weihnachtsmusik auf. "Das ist fast wie zu Hause und die kleineren Kinder können ihre Krankheit sogar für kurze Zeit vergessen."

Doch für die jugendlichen Patienten kann diese Besinnlichkeit auch bedrückend sein. "Es ist für sie ein schwere Zeit, in der ihre Ängste und Sorgen besonders stark sind", sagt Pfeifer. Ihnen tut gerade ein kleiner Abstand vom Advent gut. So lud der Förderkreis für Tumor- und Leukämieerkrankte Kinder Musiker zu einem Liederabend mit Popmusik unter Ausschluss von Weihnachtliedern ein. Auch Gespräche mit den Jugendlichen über ihre Nöte und Gefühle sind jetzt enorm wichtig. "Aber den unterschiedlichen Bedürfnissen der Kleinen und Großen in der Adventszeit gerecht zu werden, ist schwierig", betont Pfeifer.

Trotz aller Bemühungen kann nicht jedes Kind Heiligabend daheim im Kreis seiner Familie feiern. Doch bei einer Weihnachtsfeier im Spielzimmer können die kleinen Patienten mit Eltern, Geschwister, Oma und Opa zum Gitarrenspiel singen und einer Weihnachtsgeschichte lauschen. Für jedes Kind liegt ein ganz persönliches Geschenk unter dem Weihnachtsbaum. "Heiligabend kann auch im Krankenhaus sehr schön sein. Wenn wir die glänzenden Kinder-Augen sehen, dann wissen wir: Es ist geglückt", sagt Pfeifer.


Ansprechpartnerin:
Renate Pfeifer
Leiterin Schulprojekt
Förderkreis für Tumor- und Leukämieerkrankte Kinder
Kinderklinik des Universitätsklinikums Bonn
Telefon: 0228/287-3236
E-Mail:
[Email protection active, please enable JavaScript.]

Artikelaktionen