Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Universität Informationsquellen Presseinformationen 2003 Natur und Menschen profitieren

Natur und Menschen profitieren

Weihnachtsbaum-Aktion der Landwirtschaftlichen Fakultät

Alle Jahre wieder betreiben Studierende der Universität Bonn Naturschutz mit Axt und Säge: In den Naturschutzgebieten Perlenbachtal und Fuhrtsbachtal in der Eifel schlagen sie Weihnachtsbäume und helfen so Narzissenwiesen, Wacholderheiden und anderen Biotopen, in der Vergangenheit durch Aufforstung mit Fichten verlorenes Terrain zurückzuerobern. Die Weihnachtsbäume werden gegen Spenden abgegeben, die einer Einrichtung für autistische Menschen und der Naturschutzforschung an der Universität Klausenburg (Rumänien) zugute kommen. Die Weihnachtsbäume werden vom 15. bis zum 23. Dezember montags bis freitags von 12.30 bis 14 Uhr und von 16.15 bis 17 Uhr an der Carl-Troll-Straße (Eingang Nutzpflanzengarten) gegen Spenden abgegeben.

Fichten und Kiefern gehören eigentlich nicht in die empfindlichen Naturräume, aus denen sie Orchideen und andere selten gewordene Arten verdrängt haben. Im Rahmen der Weihnachtsbaum-Aktion werden diese Bäume durch ortsansässige Landwirte gefällt. Bonner Studenten bringen die Bäume ins Institut für Landwirtschaftliche Botanik nach Poppelsdorf. Hier werden sie gegen einen Spendenbeitrag angeboten.

Schon vor vielen Jahren haben sich Studierende der Studienrichtung "Naturschutz und Landschaftsökologie" an der Landwirtschaftlichen Fakultät in einem Arbeitskreis "Naturschutz" zusammengeschlossen. Dank ihrer alljährlichen Aktionen konnten in den letzten 20 Jahren mehr als 30 Hektar erfolgreich renaturiert werden. Im Frühling und Sommer sieht man den Erfolg an der üppigen Blütenpracht auf den Wiesen. Auch wissenschaftlich ist der positive Effekt nachweisbar. So stellten die Bonner Forscher fest, dass sich die Artenvielfalt wieder erhöht und viele seltene und gefährdete Pflanzenarten sich wieder ausbreiten. 
 

Weitere Informationen:
Dr. Birgit Hoegen
Landwirtschaftliche Fakultät
Telefon: 0228/73-2297
E-Mail:
[Email protection active, please enable JavaScript.]

Artikelaktionen