Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Universität Informationsquellen Presseinformationen 2003 Fleißige Bonner Nachwuchs-Sinologen

Fleißige Bonner Nachwuchs-Sinologen

Studierende übersetzen Katalog zu \"Schätze der Himmelssöhne\"

Am kommenden Freitag, 21. November, öffnet in der Bundeskunsthalle eine einzigartige Ausstellung ihre Pforten. Unter dem Titel "Schätze der Himmelssöhne" werden dort bis zum 15. Februar 2004 mehr als 400 Meisterwerke aus dem Nationalen Palastmuseum in Taipeh zu sehen sein. An der Ausstellung haben auch Studierende der Universität Bonn tatkräftig mitgearbeitet: Die Beiträge im knapp 500-seitigen Katalog wurden zu weiten Teilen von angehenden Chinakundlern des Sinologischen Seminars übersetzt.

Der Leiter der Bonner Sinologie, Professor Dr. Wolfgang Kubin, hat für den Ausstellungskatalog zudem den Beitrag "Das chinesische Kaiserreich - Konstanten seiner Geschichte" verfasst; darüber hinaus organisiert er zwei ausstellungsbegleitende Symposien ("Die Kunst der Interpretation - Lyrik der Tang-Zeit und Kalligraphie der Sung-Zeit" im Januar und "Aesthetics in East and West - Art and Identity" im Februar).

"Schätze der Himmelssöhne" ist ein Muss für jeden China-Fan. Gezeigt werden berühmte Gemälde und Kalligraphien alter Meister, seltene Siegel, erlesene Porzellane, antike Ritualbronzen und Jadeschnitzereien. Auch noch nie im Ausland gezeigte Buchdrucke, prachtvolle Tapisserien und Bildstickereien sowie Lackarbeiten, Emailarbeiten (Cloisonné), Holzschnitzereien und Sammelkabinette in kostbaren Materialien sind in der Ausstellung vertreten. Die Auswahl der Werke illustriert nicht nur die Vielfalt und Kreativität der chinesischen Kunst, sondern auch die sozialen, intellektuellen und politischen Strömungen in der chinesischen Geschichte. In den Bereichen Malerei, Kalligraphie, Bücher, Seidenbandweberei und Stickerei werden in Bonn aus konservatorischen Gründen teilweise andere Meisterwerke als während der ersten Station im Sommer in Berlin gezeigt.

Weitere Informationen zur Ausstellung unter http://www.bundeskunsthalle.de

Ansprechpartner:
Professor Dr. Wolfgang Kubin
Sinologisches Seminar der Universität Bonn
Telefon: 0228/73-5731
E-Mail:
[Email protection active, please enable JavaScript.]

Artikelaktionen