Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Universität Informationsquellen Presseinformationen 2003 Knochenarbeit im Rheinischen Landesmuseum

Knochenarbeit im Rheinischen Landesmuseum

Bonner Forscher arrangieren uralte Knochenfunde aus Oberkassel

Das Rheinische Landesmuseum wird am Samstag nach langer Umbauphase wieder eröffnet. Momentan legen die Experten noch letzte Hand an, bis auch das kleinste Knöchelchen sitzt - hier zu sehen das Originalskelett eines Mannes und einer Frau, die vor gut 13.000 Jahren bei Oberkassel beerdigt wurden. Es sind die ältesten bislang gefundenen menschlichen Skelette aus dem Bonner Raum.

Bilder zu dieser Presseinformation

Zum Download der Bilddateien in Originalauflösung bitte auf die entsprechende Miniaturansicht klicken! Der Abdruck der Bilder ist kostenlos; wir bitten Sie aber, den angegebenen Bildautor zu nennen.

Unser Bild zeigt Anatomie-Professor Dr. Hans-Martin Schmidt (links) und den Paläontologen Professor Dr. Wighart von Koenigswald, beide Universität Bonn, bei ihrer Knochenarbeit.
Foto: Frank Luerweg/Uni Bonn

 

Professor Dr. Wighart von Koenigswald
Foto: Frank Luerweg/Uni Bonn

Professor Dr. Wighart von Koenigswald (links) und Anatomie-Professor Dr. Karl Schilling
Foto: Dr. Thomas Mauersberg/Uni Bonn

Anatomie-Professor Dr. Karl Schilling
Foto: Dr. Thomas Mauersberg/Uni Bonn

Professor Dr. Hans-Martin Schmidt (vorne), Professor Dr. Wighart von Koenigswald (Mitte) und Professor Dr. Karl Schilling (hinten)
Foto: Frank Luerweg/Uni Bonn

Artikelaktionen