Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Universität Informationsquellen Presseinformationen 2003 Uwe Baumann leitet das Studium Universale

Uwe Baumann leitet das Studium Universale

Bewährtes erhalten, Kulturprogramm ausbauen

Es ist der institutionalisierte Blick über den Tellerrand: Seit Jahrzehnten katalysiert das Studium Universale den Wissenstransfer innerhalb der Universität und weit über sie hinaus. Zwei Jahrzehnte lang hat Professor Dr. Winfried Lenders die Geschicke der zentralen Universitätseinrichtung maßgeblich bestimmt. Nun folgt ihm Professor Dr. Uwe Baumann als Vorsitzender der Senatskommission für das Studium Universale nach. Der neue Geschäftsführer, der am Englischen Seminar als Professor für Neuere Literatur- und Kulturwissenschaft tätig ist, setzt auf die bewährten Erfolgsrezepte des Studium Universale und will sowohl den internen Dialog ausbauen, als auch die Universität weiter nach außen öffnen.

Zu den gefragtesten Angeboten des Studium Universale zählen die Sprachstudien. Über 60 verschiedene Sprachen von Albanisch bis Vietnamesisch können erlernt werden. Auch der Dies academicus, der einmal im Semester stattfindet, lockt immer wieder mit seiner ausgewogenen Mischung aus Wissenschaft, Kultur und Sport eine vierstellige Besucherzahl in die Uni.

Jeder Professor kann Beiträge zum Studium Universale vorschlagen. Alle Anträge auf Aufnahme in das Semesterprogramm landen auf Professor Baumanns Schreibtisch. Er prüft sie akribisch anhand eines "bewährten Kriterienkatalogs", den er von seinem Vorgänger übernommen hat. Gute Chancen hat vor allem, wer Fragen von allgemeinem Interesse möglichst interdisziplinär behandelt.

Behutsam und ausgleichend will Professor Baumann als Geschäftsführer die unterschiedlichen Interessen der beteiligten Gruppen und die gewachsenen Strukturen berücksichtigen. Der ehemalige Eishockey- und Fußballspieler - beides fasziniert ihn noch heute - setzt auch in der Universität auf Teamgeist: "So wichtig die individuellen Fähigkeiten des Einzelnen sind, letztlich hat man nur im Team Erfolg!"

Für die Zukunft hat sich Professor Baumann vorgenommen, die vielfältigen kulturellen Aktivitäten an der Universität unter dem Dach des Studium Universale enger zusammenzuführen. Mittelfristig soll ein Zentrum für kulturelle Zusammenarbeit entstehen. Baumanns Herzenswunsch ist es jedoch, in der Universität wieder eine Spielstätte für Theatergruppen zu schaffen, beispielsweise durch eine Wiederherstellung des ehemaligen Theatersaals (heute Hörsaal I). "Damit könnte auch der Austausch zwischen Universität und Bürgern weiter intensiviert werden", sagt der Professor.

Weitere Informationen über das Studium Universale gibt es im Internet unter:
http://www.uni-bonn.de/Studium/Studium_Universale.html

Ansprechpartner:
Studium Universale der Universität Bonn
Professor Dr. Uwe Baumann
Telefon: 0228/73- 3916
E-Mail:
[Email protection active, please enable JavaScript.]

Bild zu dieser Presseinformation

Zum Download der Bilddateien in Originalauflösung bitte auf die entsprechende Miniaturansicht klicken! Der Abdruck der Bilder ist kostenlos; wir bitten Sie aber, den angegebenen Bildautor zu nennen.

Professor Dr. Uwe Baumann leitet das Studium Universale
Foto: Frank Luerweg/Uni Bonn
Artikelaktionen