Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Universität Informationsquellen Presseinformationen 2003 Römer und Germanen zum Anfassen

Römer und Germanen zum Anfassen

Familientag im Akademischen Kunstmuseum

Das Akademische Kunstmuseum der Universität Bonn lädt am Sonntag, 20. Juli, zu einem Familientag ein. Bei Führungen stehen diesmal nicht Griechen aus Marmor, Ton, Bronze oder Gold im Vordergrund; statt dessen kann man ab 10 Uhr Römer aus Fleisch und Blut erleben. Mitglieder der "Legio I Minerva P. F.", einem Bonner Verein für experimentelle Archäologie, lassen in römischen und germanischen Trachten den Bonner Alltag vor 2000 Jahren wieder auferstehen.

Um 11.15 Uhr beginnt eine Führung für 5-8jährige in der es darum geht, wie Römer und Germanen vor 2000 Jahren in Bonn zusammengelebt haben. Die kleinen Interessenten erfahren etwas über die Mode der damaligen Bonner, über das Essen, das bei ihnen auf den Tisch kam und über die Spiele, die die Kinder spielten. Um Händler, Abenteurer und Soldaten, die hunderte Kilometer entfernt von Rom lebten, geht es in der Führung für 9-14jährige, die zur gleichen Zeit beginnt. Spannende Geschichten erwarten alte und neue Römerfans bei dieser Führung.

Bis 14 Uhr ist das Museum an diesem Tag geöffnet. Für Kinder, Studenten, sowie Inhaber des Bonnausweises ist der Eintritt frei. Eltern sind mit 1,50 Euro dabei. Eine Voranmeldung zu den Führungen ist nicht nötig. Weitere Informationen gibt es direkt beim Akademischen Kunstmuseum, Am Hofgarten 21 unter der Telefonnummer 0228/73-7738 oder -5011. Im Internet wird man unter www.antikensammlung.uni-bonn.de fündig.


Ansprechpartner:
Dr. Wilfred Geominy
Akademisches Kunstmuseum der Universität Bonn
Telefon: 0228/73-7738
E-Mail:
[Email protection active, please enable JavaScript.]

Artikelaktionen