Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Universität Informationsquellen Presseinformationen 2003 Mehr Sauberkeit, Brandschutz und Gesundheit

Mehr Sauberkeit, Brandschutz und Gesundheit

Rektorat erlässt Rauchverbot in Universitätsgebäuden

Wenn nach Ostern das Sommersemester beginnt, müssen sich etliche Hochschulangehörige an eine Neuerung gewöhnen: In Hörsälen, Seminarräumen, Fluren und Treppenhäusern des Universitäts-Hauptgebäudes herrscht ab sofort striktes Rauchverbot. Das hat das Rektorat der Universität beschlossen. Auch aus den Allgemeinen Verfügungszentren AVZ I (Endenicher Allee) und AVZ III (Römerstraße) wurde der blaue Dunst verbannt.

 "Wir wollen die Raucher nicht ärgern", erläutert die Technik-Dezernentin der Uni, Kristina Kornmesser, die Maßnahme. "Aber Sauberkeit, Brandschutz und die Gesundheit der Nichtraucher stehen für uns im Vordergrund." In der Vergangenheit seien vorhandene Aschenbecher oft ‚übersehen' worden, und sogar Mülleimerbrände hätten sich ereignet.

Wer in Zukunft an der Uni auf seine Glimmstengel nicht verzichten mag, findet im Arkadenhof des Hauptgebäudes neue, große Ascher mit Quarzsand. Auch bei den AVZ heißt es: Geraucht wird draußen. Kein generelles Rauchverbot wurde für Büros und Institute ausgesprochen. Jedoch hat die Universitätsleitung alle Mitarbeiter dazu aufgerufen, eigenverantwortlich einvernehmliche und der Sicherheit dienende Regelungen zu treffen.

Artikelaktionen