Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Universität Informationsquellen Presseinformationen 2003 Popkultur und Gottesbilder

Popkultur und Gottesbilder

Das neue Studium Universale-Programm ist da

Wer schon immer mal mehr über die "Qumran-Schriftrollen" und moderne Naturphilosophie erfahren wollte oder sich für Weinbau und Ökologie interessiert, der ist beim Studium Universale genau richtig. Die Universität bietet im kommenden Sommersemester, das nach Ostern beginnt, mit Vorträgen, Diskussionen und Lehrveranstaltungen wieder ein Programm, das über das fachspezifische Studienangebot hinausgeht und sich an die breite Öffentlichkeit richtet.

Das neue, eben erschienene Veranstaltungsverzeichnis reicht von Ringvorlesungen, Sprachkursen und Vorträgen bis hin zu Ausstellungen. Eingeladen sind nicht nur Studenten aller Fakultäten, sondern auch interessierte Bürger. Begleitend zum Vorlesungsverzeichnis ermöglicht das Studium Universale in jedem Semester, andere Wissensgebiete kennen zu lernen, Fremdsprachenkenntnisse zu erwerben oder musikalische und künstlerische Aktivitäten zu entfalten.

Die katholische Theologie bietet im Rahmen des Studium Universale beispielsweise Vorlesungen über "Neutestamentliche Zeitgeschichte" oder "Gottesvorstellungen - Gottesbilder" an. Geschichtsinteressierte können mehr über "Das Schriftwesen im Mittelalter" und "Amerikanische Geschichte im 20. Jahrhundert" erfahren. Aus der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät kommen Beiträge über "Die Welt der Sinne", Historische Geographie oder die Geologie des Mittelmeerraums. In Sprachkursen kann man sich neben den "gängigen" Fremdsprachen auch Kenntnisse in Lettisch, Russisch oder Persisch aneignen. Musikfans kommen bei den Darbietungen des Orchesters des Collegium musicum, der Big Band der Uni Bonn oder des Jazzchors auf ihre Kosten. Wer sich für Geschlechterforschung interessiert, sollte sich die Ringvorlesung "Gender Matters" nicht entgehen lassen, in der es rund um Männlichkeit und Weiblichkeit geht - von "Kinder, Küche, Kirche?" bis zu "Worte von Gewicht? Popkultur und Homophobie".

Das ausführliche Programm des Studium Universale liegt im Hauptgebäude der Universität Bonn und in den Mensen aus. Informationen finden sich auch im Internet: http://www.uni-bonn.de/Studium/Studium_Universale.html

Artikelaktionen