Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Universität Informationsquellen Presseinformationen 2003 "Ein Stuhl für Kabul"

"Ein Stuhl für Kabul"

Hilfe für die Bonner Partner-Hochschule in Afghanistan <p> - Einladung an die Medien -

Mit der neuen Initiative "Ein Stuhl für Kabul" wollen Dozenten und Studenten der Universität Bonn den Wiederaufbau der Bonner Partner-Universität in Kabul unterstützen und die Voraussetzungen für die Aufnahme eines geregelten Lehrbetriebs schaffen.

Seit einem Jahr bemüht sich die Universität Bonn intensiv um die Wiederbelebung ihrer alten Partnerschaft mit der Universität Kabul. So fanden in Bonn bereits mehrere Sommerschulen für afghanische Dozenten statt. Nun wollen die Bonner ihren Partnern in Kabul neben der akademischen Aufbauhilfe auch ganz praktisch unter die Arme greifen. Die Initiative "Ein Stuhl für Kabul" soll Mittel für dringend erforderliche Maßnahmen von der Fensterreparatur bis zur Anschaffung neuen Mobiliars für Seminarräume und Hörsäle sammeln. Angestoßen wurde die Initiative von Professor Dr. Clas M. Naumann, dem Afghanistan-Beauftragten des Rektorats der Universität und Präsidenten der Deutsch-Afghanischen Universitäts-Gesellschaft.

Wir laden die Medien ein, im Rahmen eines

Pressegesprächs
am Donnerstag, 10. April, um 15 Uhr
im Stucksaal des Poppelsdorfer Schlosses

mehr über die Initiative und in der nächsten Zeit geplante Aktionen zu erfahren. Gesprächspartner werden Prorektor Professor Dr. Andreas Hirner und Professor Naumann sowie Vertreter des AStA sein.


Ansprechpartner:
Professor Dr. Clas M. Naumann
Zoologisches Forschungsinstitut und Museum Alexander Koenig   
Telefon: 0228/9122 200
E-Mail:
[Email protection active, please enable JavaScript.]

Artikelaktionen