Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Universität Informationsquellen Presseinformationen 2003 Hirnforscher aus aller Welt treffen sich in Bonn

Hirnforscher aus aller Welt treffen sich in Bonn

Molekulare Grundlagen zentralnervöser Erkrankungen <br><br> - Einladung an die Presse -

Ende Februar treffen sich auf Einladung der Bonner Hirnforscher führende Neurowissenschaftler aus aller Welt und eine große Teilnehmergemeinde an der Universität Bonn. Der Kongress hat die molekularen Grundlagen von Erkrankungen des zentralen Nervensystems zum Thema und wird sich neben zahlreichen anderen Gebieten mit dem Einsatz von Stammzellen in der Hirnforschung befassen.

Die beiden Bonner Sonderforschungsbereiche in den Neurowissenschaften richten den Kongress unter dem Titel "Molecular Basis of CNS Disorders" vom 20. bis 22. Februar 2003 aus. Die Teilnehmerliste liest sich wie das Who-is-who der internationalen Neuro-Szene, darunter auch Nobelpreisträger Bert Sakmann (Heidelberg) und DFG-Vizepräsident Johannes Dichgans (Tübingen). Das Treffen ist ein Forum für neue Entwicklungen aus den klinischen und molekularen Neurowissenschaften und zugleich ein Katalysator für den Gedankenaustausch und das Knüpfen von Forschungskooperationen.

Die Universität Bonn gehört zu den international renommiertesten Zentren der Hirnforschung. So fördert die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) in Bonn gleich zwei neurowissenschaftlich ausgerichtete Sonderforschungsbereiche (SFB): Im SFB 400 werden die molekularen Grundlagen von Erkrankungen des zentralen Nervensystems erforscht, und im transregionalen Sonderforschungsbereich SFB-TR3 untersuchen Forscher aus Berlin, Bonn, Freiburg und Magdeburg unter Bonner Federführung eine besondere Form der Epilepsie, die so genannte "Mesiale Temporallappen-Epilepsie".

Weitere Informationen gibt es für die Medien im Rahmen einer

Pressekonferenz
am Freitag, 21. Februar 2003, um 12 Uhr
im Hörsaalgebäude der Anatomie, Universität Bonn
Nussallee 10, 53115 Bonn

mit den Professoren Bert Sakmann, Johannes Dichgans, Oliver Brüstle, Christian E. Elger, und Otmar D. Wiestler, zu der wir herzlich einladen. Um Anmeldung wird gebeten.

Informationen über den Kongress sind im Internet abrufbar unter:
http://www.meb.uni-bonn.de/epileptologie/sfb-tr3/symposium/


Anmeldung und Ansprechpartner für die Medien:
Professor Dr. Otmar D. Wiestler
Institut für Neuropathologie der Universität Bonn
Telefon: 0228/287-6602
E-Mail:
[Email protection active, please enable JavaScript.]

Artikelaktionen