Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Universität Informationsquellen Newsletter Ausgaben 2014 Newsletter 4/2014

Newsletter 4/2014


Newsletter der Universität Bonn : 06.05.2014 : Nr. 4/2014

*** INHALT:

1. Nachrichten
2. Forschung
3. Studium und Lehre
4. Tipps und Termine


------------------------------------------------------------



*** 1. NACHRICHTEN


+++ Henry-Kissinger-Professur startet zum Wintersemester

Der amerikanische Botschafter a.D. James D. Bindenagel (Jahrgang 1949) soll zum kommenden Wintersemester die Henry-Kissinger-Stiftungsprofessur für Governance und internationale Sicherheit übernehmen. Das hat das Rektorat mitgeteilt. Der ehemalige US-Diplomat gilt als führender Experte für transatlantische Beziehungen mit einem besonderen Fokus auf dem deutsch-amerikanischen Verhältnis, das er aus langjähriger eigener Anschauung kennt.

Weiterlesen:
http://www3.uni-bonn.de/Pressemitteilungen/084-2014


+++ Karsten Honsel ist neuer Kaufmännischer Direktor des Klinikums

Karsten Honsel ist neuer Kaufmännischer Direktor und Mitglied im fünfköpfigen Vorstand des Universitätsklinikums Bonn. Der 50-Jährige tritt die Nachfolger von Dr. Hans-Jürgen Hackenberg als Finanzchef des drittgrößten Bonner Arbeitgebers an.

Weiterlesen:
http://www3.uni-bonn.de/Pressemitteilungen/092-2014


+++ Kekulés Wirkungsstätte erhält Auszeichnung

Am kommenden Freitag, 9. Mai, stehen die beachtlichen Erkenntnisse Friedrich August Kekulé von Stradonitz (1829-1896) zur Benzolchemie im Fokus einer Festveranstaltung. Mit der Enthüllung der Gedenktafel "Historische Stätte der Chemie" am Alten Chemischen Institut der Universität Bonn in der Meckenheimer Allee würdigt die Gesellschaft Deutscher Chemiker den bedeutenden Bonner Gelehrten.

Weiterlesen im Newsblog:
http://bit.ly/1g4JzbA


------------------------------------------------------------


*** 2. FORSCHUNG


+++ Hoffnung auf bessere Medikamente nach Schlaganfall

Ein internationales Forscherteam unter Beteiligung der Universität Bonn hat zwei "Schnappschüsse" eines Rezeptors aufgenommen, der für die Blutgerinnung von zentraler Bedeutung ist. Die Wissenschaftler hoffen nun, mit diesen Ergebnissen neuartige Medikamente entwickeln zu können. Dazu zählen maßgeschneiderte blutverdünnende Substanzen für Herzinfarkt- und Schlaganfallpatienten, deren Wirkung sich viel besser dosieren und auch wieder aufheben lässt.

Weiterlesen:
http://www3.uni-bonn.de/Pressemitteilungen/095-2014


+++ Forscher ergründen die Ursachen der Neurodermitis

Grundlegende Mechanismen von Neurodermitis und Allergien untersucht ein Forscherteam um Prof. Dr. Dr. Thomas Bieber am Universitätsklinikum Bonn mit Kollegen aus der Schweiz. Das Projekt wird vom Christine Kühne Center for Allergy Research and Education (CK-CARE) in den nächsten fünf Jahren mit mehr als zwei Millionen Euro gefördert.

Weiterlesen:
http://www3.uni-bonn.de/Pressemitteilungen/100-2014
 

+++ Wissenschaftler fordern Investitionen in neue Antibiotika

Die Bedrohung durch bakterielle Infektionskrankheiten nimmt zu, weil inzwischen viele Erreger gegen Antibiotika resistent geworden sind. Wissenschaftler der Universität Bonn fordern im Fachjournal "Trends in Microbiology" mehr Investitionen in neue Antibiotika. Dies könnte durch eine gemeinsame Anstrengung von Wissenschaftlern, Pharmafirmen und Regierungen auf globaler Ebene erfolgen.

Weiterlesen:
http://www3.uni-bonn.de/Pressemitteilungen/080-2014
Podcast: http://bit.ly/1jwzEA0 (in englischer Sprache)


------------------------------------------------------------


*** 3. STUDIUM UND LEHRE


+++ Norbert Scheuer wird Thomas-Kling-Poetikdozent

Am 5. Mai hat Norbert Scheuer seine Antrittsvorlesung als neuer Dozent der Thomas-Kling-Poetikdozentur der Kunststiftung NRW gehalten. Er tritt die Nachfolge von Oswald Egger an, der im Sommer- und Wintersemester 2013/14 als Poetikdozent in Bonn tätig war. Mit seiner Dozentur verbindet Norbert Scheuer das Ziel, den Bonner Studierenden ein "authentisches Verhältnis zum Text" zu vermitteln.

Weiterlesen:
http://www3.uni-bonn.de/Pressemitteilungen/091-2014


+++ Jurastudenten sind Vize-Weltmeister in Verhandlungsführung

Das Team des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Universität Bonn hat den zweiten Platz bei dem Verhandlungswettbewerb "The Negotiation Challenge" in Reykjavik/Island errungen. Die Jurastudenten Thomas Ackermann, Miroslav Georgiev und Maximilian Orthmann kämpften in der isländischen Hauptstadt als eines von 18 Teams um den Titel des Verhandlungsweltmeisters. Im Finale mussten sie sich knapp dem Team der polnischen Warsaw School of Economics geschlagen geben.

Weiterlesen:
http://www3.uni-bonn.de/Pressemitteilungen/090-2014


+++ Studentisches Musizieren demnächst unter neuer Ägide

In der Frage, wie es mit dem studentischen Musizieren an der Universität Bonn weitergeht, hat das Rektorat eine Grundsatzentscheidung getroffen. In Kürze soll eine ausgewiesene Künstlerpersönlichkeit mit der verantwortungsvollen Aufgabe betraut werden, den vielfältigen Musikbereich unter dem Dach des Kulturforums zu restrukturieren.

Weiterlesen:
http://www3.uni-bonn.de/Pressemitteilungen/085-2014


------------------------------------------------------------


*** 4. TIPPS UND TERMINE


+++ Bücher, Jazz und Gedichte: Drei Kulturabende im FAZ-Café

Zu gleich drei Abenden im Zeichen von Musik, Literatur und Dichtkunst lädt das Kulturforum der Universität diese Woche in das FAZ-Café im Hauptgebäude ein. Am Mittwoch ist Prof. Dr. Michael Hoch in der "hörbar" zu Gast. Rezitator Marcus Brien liest aus Lieblingsbüchern des Entwicklungsbiologen. Am Donnerstag heißt es "Bühne frei!" für die erste "jazzbar" mit Thomas Heck (Saxophon), Thomas Kimmerle (Saxophon) und Oliver Pospiech (Posaune). Beginn ist jeweils um 19 Uhr. Am Samstag, 10. Mai, um 20 Uhr liest der persische Dichter Mohammed A. Shakibaei aus seine Werken - musikalisch begleitet von Mah-E Manouche. Der Eintritt ist frei.


+++ Stammzellen - zwischen Hoffnung und Bedenken

Stammzellforschung ist ein Thema, das mit vielen Hoffnungen und ebenso vielen Fragen verknüpft ist. Das Forum des Fortschritts "Stammzellen - zwischen Hoffnung und Bedenken" bietet am 21. Mai im LIMES-Institut der Uni Bonn die Gelegenheit, das Thema mit NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze, dem Bonner Stammzellforscher Prof. Dr. Oliver Brüstle und der Vorsitzenden des Deutschen Ethikrates, Prof. Dr. Christiane Woopen. zu diskutieren. Gäste sind willkommen, Anmeldung erforderlich.

Weiterlesen:
http://bit.ly/1mxQ7mI


+++ Wegweiser in die weite Welt

Am Mittwoch, 21. Mai, findet von 11 bis 16 Uhr in der Aula die 5. Auslandsstudienmesse der Universität Bonn statt. Die Messe richtet sich an Studierende und an Studieninteressierte, die während ihres Studiums gerne eine Zeit im Ausland verbringen möchten. Vom Auslands-Praktikum bis zur Teilnahme an Austauschprogrammen mit anderen Hochschulen existieren viele Möglichkeiten, die auf der Messe im Detail vorgestellt werden.

Weiterlesen:
http://www.auslandsstudienmesse.uni-bonn.de


+++ Aufruf zum 5. Bonner Nachtlauf am 18. Juni 2014

Am 18. Juni fällt am Bonner Rheinufer der Startschuss für den 5. Bonner Nachtlauf. Auch in diesem Jahr wird es für Studierende der Universität Bonn und der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg eine separate Studiwertung geben - dazu bitte bei der Anmeldung als Verein/Team "Uni Bonn" angeben. Angemeldete Läufer können für 5 Euro im Hochschulsport-Büro ein "Healthy Campus"-Funktionsshirt erwerben.

Weitere Informationen:
http://www.healthy-campus.de


+++ Aktueller Podcast: Altamerika-Sammlung wird umgebaut
             
Die Bonner Alt-Amerikasammlung (BASA) wird umgebaut. Nun ist der erste Bauabschnitt erfolgreich beendet worden. Heinrich Natho von der BASA erklärt, was passiert ist und worauf sich alle Bonner noch freuen können.

Jetzt anschauen:
http://bit.ly/1sf6Te5


IMPRESSUM:

Universität Bonn - Dezernat 8 - Hochschulkommunikation
Dr. Andreas Archut (Dezernent)
Anschrift: Poppelsdorfer Allee 49, 53115 Bonn
Telefon: +49 228/73-7647, Telefax: -7451
E-Mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]
Internet: http://www.hkom.uni-bonn.de
Twitter: http://twitter.com/unibonn
Facebook: http://facebook.com/unibonn

 
***************************************************************
Diesen Newsletter können Sie abonnieren oder abbestellen unter:
http://www.newsletter.uni-bonn.de
***************************************************************






Artikelaktionen